Wien 1900 – Die Neupräsentation der Sammlung Leopold

Jan 14 • Ausstellungen, Englisch, Leopold Museum, Museen, Podcast, Video, Wien, Österreich • 1408 Views • Keine Kommentare

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Es war eine künstlerische Ausnahmezeit, eine Ära im Übergang zum zwanzigsten Jahrhundert von außerordentlicher schöpferischer Dichte. Ausgehend von den künstlerischen und intellektuellen Kreisen Wiens entstehen in dieser Zeit in der Malerei, Literatur, Wissenschaft, Philosophie, Musik, Architektur, Bildhauerei und des Designs Arbeiten, die maßgeblich sind für eine Evolution des Geschmacks und des Wissens, die weit ins zwanzigste Jahrhundert reicht.

Das Wiener Leopold Museum verfügt mit den Kunstwerken von Rudolf und Elisabeth Leopold über eine der umfangreichsten und vielfältigsten Werksammlungen dieser Zeit. Unter der kuratorischen Leitung Diethard Leopolds sowie des Kunsthistorikers Peter Weinhäupl und unter Mitwirkung des Sammlerehepaares wurde vor kurzem die Präsentation dieser Arbeiten überdacht und neu konzipiert.

Auch wenn es die ausgestellten Arbeiten zugelassen hätten, es stand nicht eine, einzelne Objekte zu Superstars inszenierende Schau im Vordergrund der Neupräsentation. Unter dem Titel “Wien 1900″ ging es den Kuratoren um die Chance, anhand von Interieurs, Kunstwerken, Auszügen aus philosophischen und literarischen Texten sowie Kompositionen eine Ära zu fassen. Wer durch die Ausstellung geht, wird Einflussnahmen, Widersprüche und Gemeinsamkeiten zwischen Disziplinen erkennen und es treten den Intellekt, die Psyche, die Körperlichkeit und das Verhältnis zu den Alltagsgegenständen betreffende Besonderheiten jener Wiener Zeit zum Vorschein, die mit dem Ende des ersten Weltkriegs und dem Tod Klimts, Schieles, Mosers und Wagners ausklingt.

CastYourArt hat Diethard Leopold in seiner Wiener Praxis besucht und mit ihm zu den Aufnahmen der Ausstellung über Konzeption und persönlichen Zugang gesprochen. Ein Ausstellungsblick ins künstlerische Wien um 1900 des Wiener Leopold Museums, mit Familienfaktor. (wh)

FacebookTwitterGoogle+tumblrEmail

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »