Thomas Wagensommerer – Vom hören machen.

Sep 1 • Audio, Deutsch, Podcast, Portraits, Wien, Österreich • 1380 Views • Keine Kommentare

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Der Medienkünstler und Komponist Thomas Wagensommerer studierte digitale Medientechnologie, Philosophie sowie transdisziplinäre Kunst. Seine kompositorischen Arbeiten sind an den Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine angesiedelt. Ein Betätigungsfeld, das sich aufgrund des permanenten technologischen Wandels und immer tiefer gehender Mensch-Technik Nutzungsverhältnisse rasant verändert. Ein Künstlerportrait.

Vom hören machen

Als Medienkünstler erforscht Thomas Wagensommerer die Klangfähigkeit – das Geräusche produzierende Eigenleben – elektronischer Geräte ebenso, wie Möglichkeiten der Soundgestaltung in Zeiten des Web 2.0. Gleichzeitig wird der Kompositionsprozess vom Künstler ständig reflektiert und eine Erweiterung des Begriffs angestrebt, den wir uns von dem machen, was wir hören nennen.

In seinem Selbstverständnis, sagt Thomas Wagensommerer, geht es bei seiner Arbeit deshalb auch weniger darum, dass Menschen einer Botschaft zuhören als vielmehr um den Versuch ihnen durch sein Tun hören zu erschließen. Stille, die Nutzung, Berechtigung und Angemessenheit von Klang, dessen skulpturaler Charakter und Kompositionsfähigkeit sind seiner Ansicht nach nicht nur Erprobungsfelder für ihn, den Komponisten und Künstler selbst. Wer hören machen will, muss andere mit einbinden in den Entstehungsprozess von Klängen, diesen erlebbar machen und als aktiven Akt verstehen lernen. So sind in der Karriere des 1987 geborenen Künstlers neben Soloarbeiten und einer Reihe von Gemeinschaftsarbeiten vor allem auch das Publikum einbindende performative Kompositionen und Installationen zu finden.

Max Kickinger hat den Medienkünstler und Komponisten in Wien getroffen und für CastYourArt diesen Beitrag produziert. (Text: Wolfgang Haas)

FacebookTwitterGoogle+tumblrEmail

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »