english version Facebook Twitter

Suchergebnis: Ausstellung

EDVARD MUNCH. Druckgrafische Experimente

Kuratiert von Dieter Buchhart sind im Museum Albertina in Wien in zehn Sälen der Propter Homines Halle über 100 druckgrafische Werke, Leihgaben eines anonym gebliebenen privaten Sammlers, zu sehen, die die immense Experimentierfreudigkeit des norwegischen Künstlers Edvard Munch belegen. Im CastYourArt Filmbeitrag führt Kurator Dieter Buchhart durch die druckgrafische Arbeit Munchs.

CHAGALL UND MALEWITSCH. Zwei große Künstler der russischen Avantgarde

Marc Chagall und Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch zählen zu den bedeutendsten Vertretern der russischen Avantgarde. Im CastYourArt Filmbeitrag führt Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder im Zuge der Ausstellung "Chagall bis Malewitsch. Die russischen Avantgarden." durch die Geschichte der beiden Künstler und zeigt auf was die beiden verbindet und trennt.

ALFONS HAIDER. Über Keith Haring im Albertina Museum

Schon als Alfons Haider die Kunst von Keith Haring in New York sah, war er von ihrer visionären Kraft beeindruckt. Nun, wo die Albertina die Arbeiten von Keith Haring in einer großen Retrospektive in Wien zeigt haben wir Alfons Haider als Botschafter der Aids Hilfe Wien um ein Interview zu Keith Haring gebeten.

NURIEL MOLCHO. Über street-art Künstler Keith Haring im Albertina Museum

Keith Haring hat mit seiner Kunst im öffentlichen Raum als Graffiti Künstler begonnen und es von dort in die großen Museen der Welt geschafft. So ist er ein Vorbild für viele Künstler geworden. Wir haben anlässlich der Ausstellung "Keith Haring" im Albertina Museum in Wien Nuriel Molcho vom Neni am Naschmarkt besucht und über Graffiti Kunst und Haring gesprochen.

CLAUDE MONET. Teaser zur Albertina Ausstellung

Das Flüchtige, sich ständig Verändernde, die Wechsel des Lichts, der Atmosphäre und der Jahreszeiten: Claude Monet (1840-1926) gelang es wie kaum einem anderen Künstler, die Wahrnehmung flüchtiger Augenblicke in Malerei zu übertragen. Nun zeigt die Albertina in Wien eine Retrospektive seines Schaffens. Eine Ausstellungsankündigung von CastYourArt.

THE BEGINNING. Kunst in Österreich 1945 bis 1980. #3 Die Aufarbeitung des Nationalsozialismus in den Werken der Künstler

Die österreichische Nachkriegskunst thematisiert die Greuel der Gewaltherrschaft des Nationalsozialismus und des Krieges in ihren Werken. Die ALBERTINAmodern Eröffnungsausstellung macht dies eindrücklich sichtbar wie Film #3 der CastYourArt Serie zur Ausstellung zeigt.

THE BEGINNING. Kunst in Österreich 1945 bis 1980. #4 Abstrakte Kunst

Mit ihren abstrakten Arbeiten gelingt österreichischen Künstlern in den Nachkriegsjahren innerhalb kürzerster Zeit der Eintritt in die internationale Avantgarde. ALBERTINAmodern Kuratorin Antonia Hoerschelmann führt in unserem Beitrag durch die Ausstellung "THE BEGINNING. Kunst in Österreich 1945 bis 1980" und zeigt dabei die wesentlichen künstlerischen Merkmale und Protagonist*innen abstrakter Kunst in Österreich auf.

THE BEGINNING. Kunst in Österreich 1945 bis 1980. #5 Wiener Aktionismus

Unter den zeitgenössischen Kunstrichtungen, die sich in Österreich nach dem zweiten Weltkrieg entwickeln konnten, gehört der Wiener Aktionismus mit seinen Protagonisten zu den bekanntesten und auch international anerkanntesten. CastYourArt hat im #5 Beitrag zur Eröffnungsausstellung "The Beginning" in der ALBERTINAmodern die Kuratorin Brigitte Borchhardt-Bierbaumer zu dieser Kunstrichtung interviewt. 

THE BEGINNING. Kunst in Österreich 1945 bis 1980. #6 Pop Art

Die Popkunst, als eine das moderne Leben widerspiegelnde Kunst, nimmt den Geschmack des Volkes auf. Doch gerade die Protagonist*innen der Popkunst aus Österreich, erzählt uns Kuratorin Angela Stief, zeigen mit ihren Arbeiten Vorbehalte gegenüber der Konsumkultur, die für die Entstehung der Popkunst unabdingbar ist. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt aus der ALBERTINAmodern Eröffnungsausstellung "The Beginning. Kunst in Österreich. 1945 bis 1980".

ALBERTINA TOURS & TALKS. Durch die Ausstellung Wilhelm Leibl führt Chefkurator Christof Metzger

Teil 1 der Albertina Filmserie TOURS & TALKS.  Albertina Chefkurator Christof Metzger führt durch die Ausstellung "WILHELM LEIBL. Gut sehen ist alles!".

THE BEGINNING. Kunst in Österreich 1945 bis 1980. #7 Geometrische Abstraktion

Konstruktivistische, konkrete und auch kinetische Werke finden sich in der Nachkriegskunst Österreichs vor allem ab den sechziger und siebziger Jahren. Im CastYourArt Ausstellungsporträt aus der Eröffnungsausstellung der ALBERTINAmodern gibt die Kuratorin Angela Stief Einblicke in die Werke und die Charakteristika dieser Kunstrichtung.

THE BEGINNING. Kunst in Österreich 1945 bis 1980. #8 Art Brut

Die Art Brut der österreichischen Nachkriegsgeschichte ist vor allem mit einem Ort und einem Namen verbunden - der ehemaligen Nervenheilanstalt Gugging und dem dort tätigen Psychiater Leo Navratil. CastYourArt hat im #8 Beitrag zur Eröffnungsausstellung "The Beginning" in der ALBERTINAmodern die Kuratorin Brigitte Borchhardt-Bierbaumer zur Kunst der Kunst-Outsider interviewt. 

GERHARD RICHTER. Landschaft

Unter dem Titel „Landschaft“ bringt das Bank Austria Kunstforum Wien Gerhard Richter mit einer Landschaftsbild-Retrospektive nach Wien – die bisher größte Ausstellung, die ausschließlich Gerhard Richters Landschaften gewidmet ist. CastYourArt hat die Kurator*innen der Ausstellung Lisa Ortner-Kreil und Hubertus Butin interviewt und ein Ausstellungsporträt gestaltet.

MY GENERATION. Die Sammlung Jablonka

2019 hat der deutsche Kunsthändler, Galerist und Kurator Rafael Jablonka seine 420 Werke umfassende Kunstsammlung in eine an der Albertina verankerte Stiftung eingebracht. Anlässlich der Ausstellung "My Generation. Die Samlung Jablonka" haben wir den Sammler sowie Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder interviewt und ein Ausstellungsporträt gestaltet.

DIE FRÜHE RADIERUNG. VON DÜRER BIS BRUEGEL. Albertina Chefkurator Christof Metzger führt durch die Ausstellung

Das fünfzehnte und sechzehnte Jahrhundert stehen für eine Revolution in der Kunst und in den bildgebenden Medien, denn in diese Zeit fiel die Erfindung unterschiedlicher Drucktechniken. Im CastYourArt Filmbeitrag führt Christof Metzger durch die Albertina Ausstellung „Die frühe Radierung. Von Dürer bis Bruegel" und gibt Einblick in jene ersten Jahrzehnte der Entwicklung der Drucktechnik, die den Beginn des Bildes als Massenmedium markieren.

THE BEGINNING. Kunst in Österreich 1945 bis 1980. #2 Der Phantastische Realismus und Friedensreich Hundertwasser

Am Beginn der Kunst in Österreich nach der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten steht die »Wiener Schule des Phantastischen Realismus« als eine sehr bekannte Kunstströmung. Friedensreich Hundertwasser wiederum ist jener österreichische Nachkriegskünstler, dem als erstem internatiale Anerkennung zu Teil wurde. Beiden ist im CastYourArt Ausstellungsporträt aus der ALBERTINAmodern dieser Filmbeitrag gewidmet.

BALKRISHNA DOSHI. Architektur für den Menschen

Dem 2018 mit dem Pritzker Preis ausgezeichneten indischen Architekten Balkrishna Doshi widmet das Architekturzentrum Wien eine Personale. In unserem Beitrag führt Angelika Fitz, Direktorin des Architekturzentrums Wien, durch die sechs Jahrzehnte seines Schaffens umspannende Schau. Ein Ausstellungsporträt von CastYourArt

THE BEGINNING. Kunst in Österreich 1945 bis 1980. #1 Überblick

Im ersten von zehn CastYourArt Filmbeiträgen zur ALBERTINAmodern Eröffnungsausstellung "The Beginning" gibt Direktor Klaus Albrecht Schröder einen Überblick über die Grundzüge der Kunst aus Österreich nach 1945 und damit auch über die Verbindungslinien zwischen den in dieser Eröffnungsschau gezeigten Werken.

STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019. Anerkennungspreisträger Markus Saile

Markus Saile arbeitet mit Rhythmen und Beziehungen, die im Bildfeld, zwischen den Arbeiten auf der Wand sowie im Verhältnis zur räumlich-architektonischen Situation entstehen.

MICHAEL HOROWITZ. Stars der Kunstszene in der Fotografie

Das Albertina Museum in Wien widmet dem österreichischen Fotografen Michael Horowitz eine Schau mit Arbeiten aus zwei Jahrzehnten.

VAN GOGH, CÉZANNE, MATISSE. Die Sammlung Hahnloser

Zwischen 1906 und 1936 legte ein kunstbegeistertes Schweizer Ehepaar, der Augenarzt Arthur Hahnloser und seine Frau Hedy, eine umfangreiche Sammlung impressionistischer Kunst von über 500 Kunstwerken an. Teile dieser Sammlung werden im Albertina Museum in Wien gezeigt.

NOW. COLLECTED #9 | #10. Im tresor des Bank Austria Kunstforum

NOW. collected #9 | #10 bildet den Abschluss des Ausstellungsformats collected, das im tresor im Bank Austria Kunstforum Wien seit 2011 unter diversen thematischen Gesichtspunkten Werke aus der Bank Austria Kunstsammlung präsentiert.

THE CINDY SHERMAN EFFECT. Identität und Transformation in der zeitgenössischen Kunst

Wieviel nachfolgende Künstlergenerationen Cindy Shermans Pionierarbeit zu Fragen der Transformation und Identität verdanken, wird derzeit im Bank Austria Kunstforum bei der Ausstellung "The Cindy Sherman Effect. Identität und Transformation in der zeitgenössischen Kunst" offensichtlich.

WILHELM LEIBL. Gut sehen ist alles!

Wilhelm Leibl (1844–1900) gilt als einer der bedeutendsten Maler des 19. Jahrhunderts und als einer der wichtigsten Vertreter des Realismus. Dennoch blieb er für die Nachwelt ein „artist’s artist“ und ist heute nur mehr einem kleinen Kreis von Künstlern, Kuratoren und Sammlern bekannt. Dem will die Albertina mit ihrer Wilhelm Leibl Schau nun Abhilfe schaffen.

STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019. Anerkennungspreisträgerin Maria Legat

Die Artlounge im STRABAG Haus widmt der STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019 Anerkennungspreisträgerin Maria Legat eine Ausstellung. Ein Interview mit der Künstlerin

PIERRE BONNARD. Die Farbe der Erinnerung

Erstmals in Österreich wird nun im Bank Austria Kunstforum der Postimpressionist Pierre Bonnard (1867-1947) in einer beeindruckenden Retrospektive präsentiert.

A PASSION FOR DRAWING. Die Sammlung Guerlain aus dem Centre Pompidou Paris

Das Albertina Museum ermöglicht als erstes Museum im deutschsprachigen Raum Einblick in die Sammlung Guerlain, eine der wichtigsten Kollektionen für zeitgenössische Zeichnung.

STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019. Anerkennungspreisträgerin Soli Kiani

Die Artlounge im STRABAG Haus widmet der STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019 Anerkennungspreisträgerin Soli Kiani eine Ausstellung. Ein Interview mit der Künstlerin.

ALFREDO BARSUGLIA. Take on me

„Häuser erzählen Geschichten. Ein Haus ist wie ein Symbol für eine Geschichte. Geschichten passieren in Häusern, meistens im Verborgenen hinter den Mauern.

KALTER KRIEG UND ARCHITEKTUR. Beiträge zur Demokratisierung Österreichs nach 1945

Im Architekturzentrum Wien beleuchtet die Ausstellung "Kalter Krieg und Architektur. Beiträge zur Demokratisierung Österreichs nach 1945" bisher wenig erforschte Aspekte der österreichischen und globalen Architekturgeschichte: Thema ist die 10-jährige Besatzungszeit und ihr Einfluss auf die Kultur- und Gesellschaftsgeschichte des Landes.

JANO VASILKO. Bei C.A. Contemporary in Wien

Der slowakische Maler und STRABAG Art Award Gewinner 2009 Jano Vasilko zeigt seine neuesten Werke bei C.A. Contemporary in Wien.

ARNULF RAINER. Eine Hommage

Arnulf Rainer, einer der bedeutendsten österreichischen Gegenwartskünstler, feiert am 8. Dezember seinen 90. Geburtstag. Das Albertina Museum in Wien widmet ihm die derzeit laufende Ausstellung als hommage, mit einer Auswahl aus den wichtigsten Werkgruppen seines Oeuvres.

STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019. Preisträger Amoako Boafo

Amoako Boafo erhält den STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019 verliehen. Wir haben ihn zu seiner Arbeit interviewt.

ALBRECHT DÜRER. Im Albertina Museum

Zum ersten Mal seit 2003 zeigt die Albertina eine große Schau zum Werk Albrecht Dürers. Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder und Kurator Christof Metzger führen durch die Ausstellung des Renaissance Genies.

ALBRECHT DÜRER. Vorschau auf die Ausstellung in der Albertina

Albrecht Dürer ist eine große Schau im Albertina Museum in Wien gewidmet. Christof Metzger, Kurator der Ausstellung, präsentiert einige Highlights und gibt uns einen ersten Vorgeschmack auf die kommende Ausstellung.

MARIA LASSNIG. Ways of Being

Am 8. September 2019 wäre Maria Lassnig, die als Österreichs wichtigste Malerin gilt, 100 Jahre alt geworden. In Kooperation mit dem Stedelijk Museum Amsterdam richtet ihr die Albertina deshalb eine große Retrospektive aus.

MARIA LASSNIG. Preview der Ausstellung im Albertina Museum

Dieses Jahr würde die Künstlerin Maria Lassnig ihren hundersten Geburtstag feiern. Das Albertina Museum in Wien widmet der bedeutenden Künstlerin zu diesem Anlass eine große Retrospektive. Hier gibt es erste Eindrücke von der Ausstellung.

SEAN SCULLY. Eleuthera im Albertina Museum

In der Pfeilerhalle der Albertina ist nun die figurative Werkserie „Eleuthera“ des Malers Sean Scully zu sehen, die seinen Sohn beim Spielen auf der Insel Eleuthera zeigt. Albertia Direktor Klaus Albrecht Schröder führt durch die Ausstellung.

SEAN SCULLY. Eleuthera

Jean Scully hat mit "Eleuthera" eine Serie über seinen Sohn gemalt, die ihn nach rund fünfzig Jahren der Abstraktion zur Figuration zurückführt. Nun zeigt das Albertina Museum in Wien diese sehr persönliche Serie des Künstlers.

HERMANN NITSCH. Räume aus Farbe

Die Werkschau der Albertina zum 80. Geburtstag von Hermann Nitsch rückt die Malerei des Künstlers und ihren Wandel in den Mittelpunkt.

HERMANN NITSCH. Malerei im Albertina Museum

Die Werkschau der Albertina zum 80. Geburtstag von Hermann Nitsch rückt die Malerei des Universalkünstlers in den Mittelpunkt. Eine Führung durch die Ausstellung mit Kuratorin Elsy Lahner.

CRITICAL CARE. Architektur für einen Planeten in der Krise

Wiederbelebung für einen Planeten in der Notaufnahme – im Architekturzentrum Wien haben die Kuratorinnen Angelika Fitz und Elke Krasny in dreijähriger Recherche Best-Practice-Beispiele aus Architektur und Stadtplanung aus aller Welt zusammengetragen.

DAGUERRE'S SOUP. Christian Kosmas Mayer x FOTOGRAFIS

Der Künstler Christian Kosmas Mayer nimmt für die Ausstellung "DAGUERRE'S SOUP. Christian Kosmas Mayer x FOTOGRAFIS" die Rolle des Kurators ein und lässt im tresor im Bank Austria Kunstforum Wien ein individuelles Narrativ des fotografischen Mediums - geprägt durch neue Formen der Präsentation und Rezeption von Fotografie - entstehen.

RUDOLF VON ALT UND SEINE ZEIT. Aquarelle aus den Fürstlichen Sammlungen Liechtenstein

Unter dem Titel "Rudolf von Alt und seine Zeit" zeigt das Albertina Mueum in Wien Aquarelle aus der fürstlichen Sammlung Liechtenstein.

FLYING HIGH. Künstlerinnen der Art Brut

Unter dem Titel "Flying High" zeigt das Bank Austria Kunstforum in einer von Ingried Brugger und Hannah Rieger kuratierten Ausstellung erstmals umfassend Künstlerinnen der Art Brut in ihrer Vielfalt, ihrer Internationalität, ihrer historischen und gegenwärtigen Dimension.

EVA SCHLEGEL. Faszination Japan

Drei zeitgenössische österreichische Künstlerinnen aus drei Generationen, Margot Pilz, Eva Schlegel und Stephanie Pflaum, haben eigens für die Ausstellung "Faszination Japan." im Bank Austria Kunstforum Rauminstallationen zum Thema „Teehaus als Ort der Begegnung“ gestaltet.
Ein Interview mit der Künstlerin Eva Schlegel zu ihrer Intervention.

SOS BRUTALISMUS. Rettet die Betonmonster!

Der Brutalismus ist wohl einer der meistgehassten Baustile der Architekturgeschichte. Béton brut, Sichtbeton, ist der Ursprung des Begriffs Brutalismus. Das Architekturzentrum Wien widmet sich unter dem Titel „SOS Brutalismus – Rettet die Betonmonster“ diesem lange diskreditierten Architekturstil.

KEITH HARING. The Alphabet

Keith Harings Wortbilder waren der Versuch, eine Sprache zu erschaffen, die über soziale Grenzen hinweg verständlich ist. Dies ist die These der von Dieter Buchhart in der Albertina kuratierten Ausstellung, die daher auch den Titel „Keith Haring. Das Alphabet“ trägt.

POP ART. Kunst im Zeitalter des Kommerz

Klaus Albrecht Schröder, Direktor des Albertina Museums, führt uns in unserem Filmbeitrag ein in die Kunstrichtung der Pop Art und ihre wichtigsten Protagonisten.

FILMSTILLS. Reinszenierungen für die Fotokamera

Frauen und Verführung schienen bei der Reinszenierung der Filme für die Fotokamera eine große zu Rolle spielen, wie uns die Ausstellung im Albertina Museum in zahlreichen Beispielen vor Augen führt, etwa beim berühmten Foto von Marylin Monroe über dem Lüftungsschacht aus „Das verflixte 7. Jahr“, ein Filmstill des Set-Fotografen Sam Shaw.

JIM DINE. Selbstporträts

Jim Dine hat Zeit seines Lebens Porträts von sich selbst angefertigt. Nun zeigt die Albertina eine Auswahl von 60 Werken aus einer 232 Selbstporträts umfassenden Schenkung an das Museum. Antonia Hoerschelmann, Kuratorin der Albertina, spricht im CastYourArt Interview über die Selbstporträts des amerikanischen Künstlers.

DIE KUNST VON ERWIN BOHATSCH. Ein Ausstellungsporträt aus der Albertina

Antonia Hoerschelmann, Kuratorin im Albertina Museum in Wien, führt uns durch die Ausstellung und Kunst von Erwin Bohatsch. Dessen feinsinnig abstrakten Arbeiten widmet das österreichische Top-Museum eine wunderbare Ausstellung.

ANSELM KIEFER. Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder über Anselm Kiefer

Kiefer ist weder Historiker noch Landschaftsmaler, dennoch sind Geschichte und Landschaft integraler Teil seiner Bilder. Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder über das Oeuvre Anselm Kiefers.

LEE MILLER. In Hitlers Badewanne

Die Fotografin Lee Miller wurde mit 35 eine der wenigen weiblichen Kriegsfotografen und kam im zweiten Weltkrieg zusammen mit den Alliierten nach Deutschland. Dort fotografierte sie den Horror des Krieges und des Holocaust. Eine weltberühmte Aufnahme aus dieser Zeit zeigt sie in Hitlers Badewanne. Albertina Kurator Walter Moser über Lee Millers Werk dieser Zeit.

VON RUBENS BIS MAKART. Die Fürstlichen Sammlungen Liechtenstein

In über 100 Werken durch über 500 Jahre Kunstgeschichte: Zum 300-Jahr-Jubiläum des Fürstentums Liechtenstein zeigt die Albertina Werke der fürstlichen Sammlung Liechtenstein, einer der bedeutendsten Privatsammlungen der Welt.

FRAUENBILDER? Meisterinnenwerke aus der Bank Austria Kunstsammlung

Die achte Ausgabe des Ausstellungsformates collected präsentiert im tresor des Bank Austria Kunstforum ausgewählte Meisterinnenwerke aus der Bank Austria Kunstsammlung.

MANFRED WILLMANN. Die Welt ist schön

Das Albertina Museum widmet dem Fotografen Manfred Willmann (*1952 in Graz) und seiner „einzigartigen Bildsprache“ eine umfassende Einzelausstellung. Der Künstler und die Kuratorin Anna Hanreich im Interview.

STEPHANIE PFLAUM. Faszination Japan

Drei zeitgenössische österreichische Künstlerinnen aus drei Generationen, Margot Pilz, Eva Schlegel und Stephanie Pflaum, haben eigens für die Ausstellung "Faszination Japan." im Bank Austria Kunstforum Rauminstallationen zum Thema „Teehaus als Ort der Begegnung“ gestaltet. Ein Interview mit der Künstlerin Stephanie Pflaum zu ihrer Intervention.

PERRINE LACROIX. In der Kunsthalle Krems

Mit Perrine Lacroix präsentiert die Kunsthalle Krems erstmals eine künstlerische Position aus dem Programm AIR—ARTIST IN RESIDENCE Niederösterreich. Ein Interview mit der Künstlerin.

ERWIN WURM. Zeichnungen

„Peace & Plenty“ ist der Titel der Ausstellung in der Albertina, und so heißt auch das Hotel auf den Bahamas, in dem viele Zeichnungen Erwin Wurms entstanden. Ein Blick in die Schau mit Antonia Hoerschelmann, Kuratorin der Ausstellung.

DOWNTOWN DENISE SCOTT BROWN. Legende, Geheimtipp und Ikone

“Downtown Denise Scott Brown” ist die erste umfassende Einzelausstellung, die das Architekturzentrum Wien der Architektin und Stadtplanerin Denise Scott Brown widmet. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

ERWIN WURM. Peace & Plenty

«Peace & Plenty» ist der Titel der Ausstellung in der Albertina, und so heißt das Hotel auf den Bahamas, in dem viele Zeichnungen Erwin Wurms entstanden. Ein Interview mit dem Künstler.

PER KIRKEBY. In der Kunsthalle Krems

Per Kirkeby zählt zu den großen Säulenheiligen der zeitgenössischen Malerei. Seit den späten 1960er-Jahren hatte er konsequent ein malerisches Werk aufgebaut. Ein Ausstellungsporträt mit Kunsthalle Krems Direktor Florian Steininger.

NIKO PIROSMANI. Wanderer zwischen den Welten

Für Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder ist er „der wichtigste und einflussreichste Maler Georgiens, Niko Pirosmani gilt als 'Rousseau des Ostens'. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt aus der Albertina.

THEAN CHIE CHAN. Unfassbar umrissen

Thean Chie Chan setzt sich in seiner aktuellen Ausstellung im tresor des Bank Austria Kunstforums mit dem menschlichen Gesicht auseinander. Ein Interview mit Kuratorin Bettina M. Busse und dem Künstler Thean Chie Chan.

PETER ZOLLY. artists only

Zwischen Digitalkunst, Zeichnung, Malerei – Peter Zolly schert sich wenig um Grenzen, wenn er seine höchst originelle ikonische Bildsprache erschafft. Ein Künstlerportrait anlässlich seiner Ausstellung  in der Galerie C.A. Contemporary.

MARGOT PILZ. Faszination Japan

Drei zeitgenössische österreichische Künstlerinnen aus drei Generationen, Margot Pilz, Eva Schlegel und Stephanie Pflaum, haben eigens für die Ausstellung "Faszination Japan." im Bank Austria Kunstforum Rauminstallationen zum Thema „Teehaus als Ort der Begegnung“ gestaltet.
Ein Interview mit der Künstlerin Margot Pilz zu ihrer Intervention.

CLAUDE MONET. Die Welt im Fluss

Das Flüchtige, sich ständig Verändernde, die Wechsel des Lichts, der Atmosphäre und der Jahreszeiten: Claude Monet (1840-1926) gelang es wie kaum einem anderen, flüchtige Augenblicke in Malerei zu übertragen. Ein Ausstellungsporträt mit Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder.

HELEN LEVITT. Street-Photography in New York

Helen Levitt, der Vertreterin der Street-Photography und Chronistin des Straßenlebens in New York, widmet die Albertina eine Retrospektive. Ein Ausstellungsporträt mit Kurator Walter Moser.

FASZINATION JAPAN. Monet · Van Gogh · Klimt

Die Ausstellung „Faszination Japan“ im Bank Austria Kunstforum, kuratiert von Evelyn Benesch, zeigt die enorme Bandbreite der fernöstlichen Ästhetik als künstlerische Inspirationsquelle in ganz Europa ab der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts

SPACES. Eva Schlegel in der Kunsthalle Krems

Kunsthalle Krems Kurator Andreas Hoffer führt uns durch die Ausstellung SPACES der Künstlerin Eva Schlegel. Es geht um Räume, um Weite, um Fotografie und Film.

CLAUDE MONET. Der Garten in Giverny

Claude Monet hat Giverny durch Zufall entdeckt, sich in diesen Ort verliebt und nachdem er dort das alte Presshaus gekauft hat fast vierzig Jahre seines Lebens an diesem Ort gewohnt und gearbeitet. Albertina Museum Kurator Heinz Widauer führt uns anhand Monets Kunst durch diese letzte Phase seines Schaffens.

AHMET ORAN. “Wien-Istanbul” bei C.A. Contemporary in Wien

Ahmet Oran zeigt Bilder aus seinem neuesten Werkzyklus in der Wiener Galerie C.A. Contemporary. Ein Atelierbesuch beim Künstler

FABIENNE VERDIER. Die Sammlung Looser

In der  Sammlung Hubert Looser sind wenige lebende Künstler vertreten. Eine davon ist die französische Künstlerin Fabienne Verdier. Ein Interview mit dem Sammler Hubert Looser und der Künstlerin Vabienne Verdier.

PICASSO - GORKY - WARHOL. Kunsthalle Krems

Die Schweizer Sammlung Hubert Looser zählt zu den herausragenden Privatsammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst im europäischen Raum. Nun zeigt die Kunsthalle Krems mit Arbeiten aus der Sammlung ein spannungsreiches Flechtwerk der grafischen und skulpturalen Ausdrucksmöglichkeiten.

EVA SCHLEGEL. SPACES in der Dominikanerkirche Krems

Die österreichische Künstlerin und Biennale Venedig Teilnehmerin Eva Schlegel zeigt ihre in situ Installation in der Dominikanerkirche Krems. Wir haben den Kurator der Ausstellung Andreas Hoffer in der ehemaligen Kirche getroffen und zur Ausstellung interviewt.

ALFRED SEILAND. Retrospektive im Albertina Museum

Die Albertina widmet dem österreichischen Fotografen Alfred Seiland eine umfassende Retrospektive. Kuratorin Anna Hanreich zeigt 65 Werke aus fünf seiner langsam entstandenen und umfangreichen Werkserien der letzten 40 Jahre.

FLORENTINA PAKOSTA. Retrospektive im Albertina Museum

Florentina Pakosta ist in Österreich neben Maria Lassnig und VALIE EXPORT eine der wichtigsten Vertreterinnen feministisch engagierter Kunst: In Kooperation mit dem Sprengel Museum Hannover richtet ihr die Albertina, kuratiert von Elsy Lahner, eine große Retrospektive aus.

JULIAN SCHNABEL. Polaroids in der Galerie OstLicht

Die Galerie OstLicht präsentiert erstmals in Österreich Julian Schnabels fotografisches Werk in einer umfassenden Einzelausstellung. Wir haben Eröffnung mit Julian Schnabel und Peter Coeln, Eigentümer der Galerie OstLicht, filmisch eingefangen.

EVA SCHLEGEL. SPACES. Atelierbesuch

Eva Schlegel stellt in der Dominikanerkirche Krems und in der Kunsthalle Krems aus. Wir waren während der Vorbereitungsarbeiten für die Ausstellung bei Ihr im Atelier und haben Eva Schlegel zu ihrer Arbeit interviewt.

AXEL HÜTTE. Kunsthalle Krems Direktor Florian Steininger über den Fotografen

Was liegt dort hinter dem Horizont? Wie geht es neben dem Bildausschnitt weiter? Was kommt da noch? Axel Hüttes Bilder wecken im Betrachter den unbestimmten Wunsch, mehr erkennen zu können. Ein Interview mit Florian Steininger, Direktor der Kunsthalle Krems, zum fotografischen Werk Axel Hüttes.

MICHAELA FRÜHWIRTH. Handeln, erdwärts

Michaela Frühwirth hat sich schon früh mit dem Material Grafit auseinandergesetzt. Dieses Material bestimmt ihre großformatigen Zeichnungen. Ein Ausstellungsporträt aus dem tresor des Bank Austria Kunstforums.

MARTHA JUNGWIRTH. Retrospektive im Albertina Museum

Die Albertina widmet der Wiener Malerin Martha Jungwirth erstmals eine Personale, mit einzelnen Schlüsselwerken und thematisch geordneten Werkblöcken. Die Künstlerin und Albertina Kuratorin Antonia Hoerschelmann geben Einblick in ihre Kunst.

JOHANNES HEUER. Nur nicht malen

"Nur nicht malen": Unter diesem Titel stellt der Installationskünstler, Performer, Filmemacher, Objektkünstler, Aquarellist, Zeichner und - eben doch - Maler Johannes Heuer in der Wiener Galerie C.A. Contemporary neue und bisher nicht gezeigte Arbeiten aus.

VANGARDIST Herausgeber Julian Wiehl zu Keith Haring im Albertina Museum

Keith Haring  verstarb an AIDS. Julian Wiehl, Herausgeber des VANGARDIST, nimmt deshalb die Keith Haring Ausstellung im Albertina Museum zum Anlass, nicht nur an den Künstler, sondern auch an unsere gesellschaftliche Verantwortung im Umgang mit AIDS erkrankten zu erinnern.

AXEL HÜTTE. Imperial - Majestic - Magical

Die Kunsthalle Krems zeigt  die erste umfassende Ausstellung von Axel Hüttes fotografischem Werk in Österreich. Ein Interview mit dem Künstler über seine Fotografie.

THE DIRECTOR'S CHOICE. Fotografie aus dem Albertina Museum

Blüte der Jugend und Verfall des Alters, Stadt und Land, Moderne und Tradition, Inszenierung und Authentizität, Pornografie und Mythologie – die Kontraste in der Hängung sind das Hauptmerkmal von „The Director’s Choice“ im Albertina Museum. Ein Interview mit Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder.

MAN RAY. Unbekümmert aber nicht gleichgültig

„Unconcerned but not indifferent“ lautet die Inschrift am Grab Man Rays am Friedhof von Montparnasse. Das Kunstforum Wien ermöglicht nun in dieser ersten großen Retrospektive in Österreich einen Blick auf das Gesamtwerk des Künstlers,

DAS WIENER AQUARELL

Sich selbst, seinen Besitz und seine Reisen zur Schau zu stellen: Im 18. Und 19. Jahrhundert erlebte das Wiener Aquarell seine Blütezeit, bevor es letztlich von der Fotografie verdrängt wurde. Maltechnische und kompositorische Virtuosität des Wiener Aquarells faszinieren, in der über 200 Arbeiten umfassenden Schau im Albertina Museum lässt sich die Entwicklung dieser Kunstform über das ganze 19. Jahrhundert nachvollziehen.

MEISTERWERKE DER ARCHITEKTURZEICHNUNG. Aus dem Albertina Museum

Die Architekturzeichnung als eigene Kunstform: "Meisterwerke der Architekturzeichnung" lautet der Titel des ersten Teils der Ausstellung, deren zweiter Teil ab 27. Juni in der Albertina zu sehen sein wird. Ausstellungskurator Christian Benedik über seine Auswahl aus der Albertina Sammlung, die über 700 Jahre Architekturgeschichte, von der Gotik bis zum 20. Jahrhundert abdeckt.

FORUM FROHNER. 10 Jahre Jubiläum

Vor 10 Jahren wurde das Forum Frohner als zeitgenössischer White Cube im historischen Minoritenkloster in Krems-Stein eröffnet. Anlässlich dieses Jubiläums haben wir einen CastYourArt Film mit Fokus auf den Künstler Adolf Frohner und dem Forum Frohner gemacht.

REMASTERED: FILM. In der Kunsthalle Krems

„Remastered: Film“ ergänzt die Ausstellung "Remastered. Die Kunst der Aneignung" in der Kunsthalle Krems um den Bereich der filmbezogenen Aneignungskunst. Ein Interview mit der Kuratorin dieses Bereichs Naoko Kaltschmidt.

RUDOLF RISCHER. Bei C.A. Contemporary

Rudolf Rischer hat über fünfzig Jahre als Bühnenbildner an den großen Häusern gearbeitet.  Schon in dieser Zeit kam der Zeichnung als Mittel, seinen Räumen und Szenerien Ausdruck zu verleihen, eine wichtige Rolle zu. Ein Blick in die Ausstellung mit Galerist Cem Angeli.

REMASTERED. Die Kunst der Aneignung

Kopie als Kunst: „Remastered – Die Kunst der Aneignung“ in der Kunsthalle Krems zeigt neben historischen Positionen der „Appropriation Art“, sowohl zeitgenössische Arbeiten als auch solche, die bisher noch nicht unter dem Aspekt der Aneignung gesehen wurden.

ANDERE RÄUME. collected #7 mit Werken aus der Bank Austria Kunstsammlung

Andere Räume ist der Titel der siebten Ausgabe des Ausstellungsformates collected im Bank Austria Kunstforum, das ausgewählte Werke aus der Bank Austria Kunstsammlung präsentiert.

FORM FOLGT PARAGRAPH

Louis Sullivans berühmtes Diktum "Form folgt Funktion" aufgreifend, gibt das Architekturzentrum Wien der neuen Ausstellung den Titel „Form folgt Paragraph“. Ein Ausstellungsporträt von CastYourArt.

ROBERT FRANK. The Americans

Cowboys, Busse, Autos, Schnellrestaurants, Flaggen, Paraden - wiederkehrende Motive in Robert Franks Amerika-Bildern, allerdings mit einem ungeschönten, subjektiven Blick. Dem Doyen der Street Photography ist in der Albertina eine umfassende Werkschau gewidmet, mit vielen seiner mittlerweile zu Klassikern gewordenen Fotos.

GERHARD RÜHM. Poet, Komponist, Musiker, bildender Künstler und Performer

Der österreichische Poet, Komponist, Musiker, bildende Künstler und Performer Gerhard Rühm steht derzeit mit seinem vielseitigen, mehr als sechs Jahrzehnte umspannenden Werk im Zentrum der Personale „Gerhard Rühm“ im Kunstforum der Bank Austria. Ein Ausstellungsporträt.

RAFFAEL. Ein Universalgenie der Hochrenaissance

„Raffael war ein wahnsinnig ökonomischer Zeichner, der große Emotionen mit nur wenigen Strichen umsetzen konnte“, so Achim Gnann, Kunsthistoriker und Experte für die italienische Kunst des 15. bis 19. Jahrhunderts, der fünf Jahre an der Konzeption der neuen Ausstellung im Museum Albertina gearbeitet hat.

PIETER BRUEGEL. Das Zeichnen der Welt

Das Albertina Museum in Wien zeigt unter dem Titel "Bruegel - Das Zeichnen der Welt" einen umfassenden Blick auf Bruegels zeichnerisches und druckgrafisches Schaffen, darunter einige seiner schönsten Handzeichnungen aus dem hauseigenen Bestand. Ein Ausstellungsporträt.

ANDERE WELTEN. Eva Schlegel, Manfred Wakolbinger

Claudio Cocca und Csaba Valentik präsentieren „ANDERE WELTEN“, die elfte große Ausstellung in der Grenzkunst-Halle in Jennersdorf und haben dazu die beiden Künstler Eva Schlegel und Manfred Wakolbinger eingeladen.

TOBIAS PILS. Untitled

Die Kunsthalle Krems hat nach einem Jahr der Renovierung wiedereröffnet und zeigt im großen Oberlichtsaal junge Kunst von Tobias Pils. Ein Filmbeitrag über die Arbeit von Tobias Pils.

GOTTFRIED HELNWEIN. Von Malerei

Gottfried Helnwein hatte im Museum Albertina bereits in jungen Jahren seine erste Solo-Ausstellung mit Zeichnungen. Nun hat der Künstler der Albertina sieben großformatige Gemälde geschenkt, die im Rahmen der aktuellen Ausstellung "LOOK! New Acquisitions" zu sehen sind. Ein CastYourArt Interview über seine Malerei mit Gottfried Helnwein.

SÉBASTIEN DE GANAY. Transposition and Reproduction

Mit der Wiedereröffnung der Kunsthalle Krems wird auch die Dominikanerkirche im Zentrum der Stadt neu mit Kunst bespielt. Die erste Ausstellung, kuratiert von Andreas Hoffer, zeigt Arbeiten des französischen Künstlers Sébastien de Ganay.

LOOK. Neuerwerbungen der Albertina

Zeichnung, Druckgrafik und Malerei sind Ausdrucksformen einer künstlerischen Idee, daher hat die Albertina bei ihren Erwerbungen den Schwerpunkt eher auf Werkgruppen statt Einzelwerke gelegt, um so einen umfassenden Blick auf das Werk eines Künstlers, einer Künstlerin, zu ermöglichen.

ANNA ARTAKER. The Pencil of Nature

Für ihre Ausstellung von Naturselbstdrucken im Bank Austria Kunstforum in Wien übernimmt Anna Artaker den Titel der Publikation, mit der William Henry Fox Talbot 1844–46 sein fotografisches Verfahren vorstellte: The Pencil of Nature. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

ABSTRACT PAINTING NOW. Kunsthalle Krems

Nach einem Jahr Generalsanierung ist nun die Kunsthalle Krems unter dem neuen Direktor Florian Steininger wieder eröffnet. Die erste, von Steininger selbst kuratierte Ausstellung, "Abstract Painting Now!" ist eine Überblicksschau über die abstrakte Malerei seit den 1960er-Jahren. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

ÖSTERREICH. Fotografie 1970 bis 2000

Das Eigene als Fremde: Österreich im Fokus der heimischen Linse im Museum Albertina in Wien. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

ASSEMBLE. Wie wir bauen, im Architekturzentrum Wien

Ihr revolutionäres Design repariert, anstatt zu zerstören. Eine „optimistische“ Schau, die zeigt, was Architektur für das Leben der Nutzer bewirken kann, hat Architekturzentrum Wien Direktorin Angelika Fitz zusammen mit Katharina Ritter kuratiert. 

JAMES WELLING. Metamorphosis

Laut Kuratorin Heike Eipeldauer könnte man hier Zweifel bekommen, ob es sich um das Werk eines einzigen Künstlers handeln kann, so vielseitig und verschiedenartig ist das Werk von James Welling. Ein Ausstellungsporträt aus dem Bank Austria Kunstforum.

MARIA LASSNIG. Zwiegespräche

Unter dem Titel "Zwiegespräche" zeigt das Albertina Museum 80 Aquarelle und Zeichnungen der 2014 verstorbenen großen österreichischen Künstlerin Maria Lassnig. Kuratiert von Antonia Hoerschelmann, sind in dieser ersten posthumen Retrospektive ihrer Grafik zum Teil noch nie gezeigte Blätter zu sehen.

EDUARD ANGELI. Stille

In einer großen Retrospektive im Albertina Museum in Wien ist die Kunst Eduard Angelis zu sehen.

EGON SCHIELE. Selbstbildnis mit Pfauenweste

In seiner kurzen, aber intensiven Schaffensphase hat Egon Schiele immer wieder den Menschen in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt. Im "Selbstbildnis mit Pfauenweste", so der Direktor der Albertina Klaus Albrecht Schröder, handelt es sich um eine Inszenierung, keinesfalls um eine Selbstdarstellung im Sinne eines Portraits. 

EDUARD ANGELI. Retrospektive

Bei der Malerei des Eduard Angeli stehen Kunstfreunde vor einem großen Problem. Seine Arbeit kann nicht gebührend geschätzt werden, wenn sie nicht live betrachtet. Nun sind die Arbeiten Eduard Angelis in der Basteihalle der Albertina ausgestellt. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

INSZENIERUNGEN FÜR DIE KAMERA. Albertina Museum

Formen der Inszenierung stehen im Fokus dieser bereits dritten Präsentation aus der Fotosammlung des Albertina Museums. Mit 120 Werken aus ihrer eigenen Sammlung untersucht Acting for the Camera die vielfältigen Formen von Inszenierungen bzw. Selbstinszenierungen von Modellen für die Kamera.

EGON SCHIELE. Zwischen Moderne und Tradition

Egon Schieles Ausdrucksform war die Zeichnung mit ihrer Unmittelbarkeit, etwa 3000 hat er im Laufe seiner kurzen, gerade 10-jährigen Karriere geschaffen. Nun richtet die Albertina einen neuen Blick auf Egon Schieles Oeuvre, der die existentielle, spirituelle und religiöse Dimension seines Werks hervorhebt.

EGON SCHIELE. Der Akt

Der Akt bei Egon Schiele steht zumeist im Fokus einer Diskussion, die ihn zwischen erotischer Darstellung und Pornographie verortet. Mit der Ausstellung "Egon Schiele" im Museum Albertina in Wien wird der Akt bei Egon Schiele unter einem neuen Blickwinkel betrachtet.

POUSSIN BIS DAVID. Französische Zeichnungen der Albertina

Mit seiner neuen Ausstellung "Poussin bis David" bietet das Albertina Museum Einblicke in seinen reichen Bestand an Zeichnungen des französischen Barock, Rokoko und Klassizismus. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

WHITE CUBE - BLACK BOX. Zwei Ausstellungsraum-Konzepte

Zwei Raumkonzepte - jenes des weißen Würfels und jenes der schwarzen Box - galten lange Zeit als grundlegend für die fachgerechte - d.h. möglichst ablenkungsfreie - Präsentation von Kunst. Mit der Ausstellung "White Cube - Black Box" setzt sich das Bank Austria Kunstforum mit diesen Rahmenbedingungen der Kunstpräsentation auseinander.

MIREILLE BINOUX. Bei C.A. Contemporary in Wien

C.A. Contemporary in Wien eröffnet die nächste Ausstellung mit einer Retrospektive der wunderbaren Arbeiten der französischen Malerin Mireille Binoux. Wir haben den Sammler Simon Holpert sowie dem Besitzer der Gallerie, Cem Angeli, zu den Arbeiten der Künstlerin befragt.

GEORGIA O'KEEFFE. Eine Retrospektive im Bank Austria Kunstforum in Wien

I hate flowers - I paint them because they're cheaper than models and they don't move. Eine einmalige Retrospektive von Georgia O’Keeffe, Gründerfigur der amerikanischen Moderne, im Wiener Bank Austria Kunstforum.

WEGE DES POINTILLISMUS. Komposition und Farbe

Anlässlich der Ausstellung "Wege des Pointillismus" hat es für uns Heinz Widauer, Kurator im Museum Albertina, auf den Punkt gebracht: Wie entstand  ein pointillistisches Bild?

KOMET. Dichter, Maler, Performer

KOMET, einer der bekanntesten türkischen Künstler seiner Generation, hat ein vielschichtiges Werk hervorgebracht. Nun widmet die Galerie C.A. Contemporary dem in Istanbul lebenden Künstler eine Ausstellung.

FILM-STILLS. Fotografien zwischen Werbung, Kunst und Kino

Von Marylin Monroe’s Rock bis James Stewart in „Das Fenster zum Hof“: Ikonische Filmfotografien aus sieben Jahrzehnten Filmgeschichte zeigen den künstlerischen Eigenwert eines als Werbung gedachten Genres im Museum Albertina in Wien. Ein Ausstellungsporträt mit Kurator Walter Moser.

AM ENDE: ARCHITEKTUR. Zeitreisen 1959 bis 2019

Sechzig Jahre Architekturgeschichte stehen in der Ausstellung "Am Ende: Architektur" - der letzten Ausstellung unter Achitekturzentrum Wien Direktor Dietmar Steiner - zur Diskussion. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

WEGE DES POINTILLISMUS. Seurat, Signac, Van Gogh

Wie sich in der Albertina zeigt, war der Pointillismus eine Pionierzeit, die das Fundament der Moderne legte - Pissarro, Van Gogh, Picasso und Delaunay sind Künstler, die, zumindest in bestimmten Phasen ihrer Karriere, von dieser Kunstrichtung geprägt waren. Ein CastYourArt Ausstellungspoorträt.

GERHARD RÜHM. Sprache als Material

In den fünfziger Jahren war Gerhard Rühm im Wiener literarischen Underground  der radikalste Experimentator. Er begann als Komponist, schrieb und las dann seine Lautgedichte, um sich seit etwa 1954 nahezu ausschließlich der Literatur zuzuwenden. Ein CastYourArt Künstlerporträt.

MARTIN KIPPENBERGER. Seine Sprache, seine Kunst

Martin Kippenbergers multimediales Werk, das über einen Zeitraum von 20 Jahren entstand, wird nun erstmals in einer Ausstellung unter dem Blickpunkt Sprache präsentiert. Im Bank Austria Kunstforum in Wien hat sich die Kuratorin Lisa Kreil-Ortner diesem speziellen und zugleich naheliegenden Zugang zu Kippenbergers Werk gewidmet.

FLORIAN SÜSSMAYR. Ein Bild aus glücklichen Tagen u.a.

Florian Süssmayr lässt sich von den weniger adretten Seiten seiner Heimatstadt München inspirieren und zeigt eine Welt, die in unseren renovierten, gesäuberten und durchgestalteten urbanen Lebensräumen immer seltener geworden ist. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt aus der Galerie CA Contemporary.

JIM DINE. A Serious Man

Zwillinge, auch wenn sie ganz genau ident aussehen, werden, wenn auch mitunter durch Sinnestäuschung verwechselt, doch nicht miteinander durcheinandergebracht

JIM DINE. I Never Look Away

Für Jim Dine, den wir im Zuge der Museum Albertina Ausstellung "I never look back - Jim Dine" interviewt haben, bedeutet das Selbstporträt eine Meditation über die Art und Weise, in der sich der Künstler als Bild wiedererkennt.

ELISABETH VON SAMSONOW. Transplants

In der Dominikanerkirche in Krems widmet Zeit Kunst Niederösterreich Elisabeth von Samsonow unter dem Titel "Transplants" eine Personale. CastYourArt hat die Künstlerin im Atelier und in der Ausstellung besucht und ein Künstlerportrait produziert. 

AHMET ORAN. Neue Arbeiten bei C.A. Contemporary

Der Künstler Ahmet Oran stellt in der Wiener Galerie CA Contemporary neueste Arbeiten aus. Wir haben den Galeristen Cem Angeli besucht und mit ihm ein Ausstellungsportrait gestaltet.

ERWIN BOHATSCH. Was kann Malerei?

"Was kann Malerei?" - Erwin Bohatsch spürt dieser Frage künstlerisch nach und hat sich dabei von der Gegenständlichkeit hin zur Abstraktion entwickelt. Nun zeigt das Albertina Museum einen großartigen Überblick seiner Arbeiten und Erwin Bohatsch gibt im Interview Einblicke in seinen ganz persönlichen Zugang zur Malerei.

ANSELM KIEFER. Die Arbeit am Mythos Mensch

Wir haben Anselm Kiefer zu seiner Arbeit am Mythos Mensch interviewt anlässlich seiner Ausstellung im Albertina Museum in Wien.

ANSELM KIEFER. Holzschnitte

Die Holzschnitte Anselm Kiefers kombinieren die intuitive Energie des Expressionismus mit einer reflexiven Komponente, die zu Lektüre und Meditation einlädt. Albertina Kuratorin Antonia Hoerschelmann über die Holzschnitte Anselm Kiefers.

CHAGALL BIS MALEWITSCH. Die Russischen Avantgarden

Klaus Albrecht Schröder, Albertina Direktor und Kurator der Ausstellung "Chagall bis Malewitsch - Die Russischen Avantgarden", gibt in unserem Filmbeitrag Einblick in die Entwicklungen der russischen Avantgarden.

BALTHUS

Die erste große Retrospektive des umstrittenen Malers Balthus (Baltasar Klossowski de Rola) wird bis 19.06 im Bank Austria Kunstforum zu sehen sein. Die von

PROVOKE. Zwischen Protest und Performance

Are, bure, boke – rauh, körnig und unscharf, so sollte die Fotografie des japanischen Künstlerkollektivs Provoke sein, das in den 1960er Jahren eine Zeitschrift unter diesem Namen herausgab. Das Museum Albertina widmet ihr nun eine erste große Retrospektive, in Zusammenarbeit mit dem Art Institute of Chicago, dem Fotomuseum Winterthur und dem Le Bal in Paris.

ELGER ESSER. "zeitigen"

Elger Esser gilt als Bernd und Hilla Becher Schüler und einer der bekanntesten Vertreter der Düsseldorfer Fotoschule. Anlässlich der Verleihung des Oskar-Schlemmer Preis 2016 an Elger Esser, haben wir seine Ausstellung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe besucht.

MYTHEN DER ROMANTIK. Die neuen Helden

Das Zusammenspiel von Kunst und Macht anhand der künstlerischen Bearbeitung des Habsburger Mythos durch die Romantiker erläutert in unserem Beitrag Christof Metzger, der Chefkurator des Museums Albertina in Wien, anlässlich der Ausstellung "Welten der Romantik".

WELTEN DER ROMANTIK. In den Händen der Kunst

Wovon waren die Künstler der Romantik beeinflusst und worum ging es ihnen in ihren Werken?
Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder gibt Einblick in die "Welten der Romantik" anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Museum Albertina in Wien.

EDVARD MUNCH. Der Lebensfries

Das Museum Albertina in Wien wirft in der jüngsten Ausstellung aus der Perspektive der Druckgrafik einen Blick auf das Lebenswerk des norwegischen Künstler Edvard Munch. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt mit Kurator Dieter Buchhart.

CONSTANTIN LUSER. Aus dem Inneren der Zeit

Ausgehend von seinem reichhaltigen zeichnerischen Werk hat Constantin Luser seine Ideen in die dritte Dimension, zu „Raumzeichnungen“ aus Draht und Messing weiterentwickelt, und im vorliegenden neuen Projekt der H(ofstätter)-Serie nun mit Objekten der Sammlung Hofstätter zu neuen Arbeiten verbunden. Ein Interview mit dem Künstler.

EDVARD MUNCH. Liebe, Tod und Einsamkeit

12 Jahre nach der letzten Munch-Ausstellung widmet sich nun das Museum Albertina in Wien vor allem dem druckgraphischen Werk Munchs. Zu sehen sind Lithographien, Radierungen und Holzschnitte, darunter weitere Ikonen wie "Der Kuss", "Madonna" und "Melancholie".
 Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

LYONEL FEININGER UND ALFRED KUBIN. Eine Künstlerfreundschaft

„Mein lieber Bruder Kubin!“ Die Künstlerfreundschaft zwischen Alfred Kubin und Lyonel Feininger wird in der Albertina in Wien anhand von mehr als 100 Arbeiten gezeigt. Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder führt im CastYourArt Porträt durch die Ausstellung.

MONIKA GRZYMALA. Raumzeichnung Vortex

In drei Dimensionen entfaltet sich die "Raumzeichnung", eine Installation aus Papierklebeband, von Monika Grzymala. Ein CastYourArt Interview mit der Künstlerin im Albertina Museum anlässlich der Ausstellung Drawing now.

LEE MILLER. Zwischen Poesie und Schrecken

Sie war Muse, Zeugin und Einfluss einer ganzen Epoche. Nun eröffnet die Albertina mit Lee Miller ihre neuen "Galleries for Photography", 450 Quadratmeter sind hier der Fotografie gewidmet. Ein Interview mit Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder.

DRAWING NOW. Albertina Kuratorin Elsy Lahner über das neue Ausstellungsformat

Kuratiert von Elsy Lahner zeigen die 36 teils internationalen Positionen der Albertina Ausstellung "Drawing Now" mit 130 Werken ein erweitertes Verständnis von Zeichnung, teilweise in großen, monumentalen Dimensionen, dem physischen Raum verbunden - als Installation, als Reflexion über die eigene Materialität, als Hybrid mit der Skulptur, und selbstreflexiv. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

ASPERN INTERNATIONAL. Ideas for Change: ein internationaler Blick

Der Wettbewerb „Ideas for Change“, organisiert von der Wien 3420 Aspern Development AG zusammen mit dem Architekturzentrum Wien, hat zum Ziel, alternative Herangehensweisen an Themen der Stadtplanung und Architektur zu entwickeln. Im Anschluss an die Wiener Tradition des sozialen Wohnbaus interpretieren die zum Wettbewerb geladenen Architekten diese neu und kombinieren sie mit der Nutzungsoffenheit der Gründerzeitbauten. Ein CastYourArt Filmbeitrag zur Stadtentwicklung des Wiener Stadtteils Aspern.

RAINER PROHASKA. Drawing an Orange Line

In seiner Auseinandersetzung mit der Architektur der Albertina spannt Rainer Prohaska leuchtend orange Gurte, einer gezeichneten Linie gleich, zwischen den verschiedenen Teilen der Gebäudefassade. Ein Interview mit dem Künstler zu seiner Arbeit im Kontext der Ausstellung "Drawing Now".

DRAWING NOW. Zeichnung im Zeichen der Zeit

40 Jahre nach der gemeinsam mit dem MoMA in New York veranstalteten Drawing Now, zeigt die Albertina 2015 wieder eine Art Bestandsaufnahme der aktuellen Bedeutung des Mediums Zeichnung und der relevanten Tendenzen der letzten zehn Jahre unter dem Titel "Drawing Now". Ein CastYourArt Ausstellungsporträt mit Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder.

MUSA. Die achtziger Jahre in der Sammlung des MUSA

Das MUSA, Wiens „Startgalerie“ für junge Kunst, Artothek, Fördereinrichtung und Sammlung der Kulturabteilung der Stadt Wien, zeigt mit mehr als 100 Werken, ausgewählt aus knapp 4000 in Frage kommenden Arbeiten des sehr heterogenen Jahrzehnts, die künstlerische Vielfalt der 80er und einen Einblick in die Sammlungstätigkeit der Stadt Wien. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt mit Kuratorin Brigitte Borchhardt-Birbaumer und Direktor Berthold Ecker.

LEE MILLER. Man Ray und die surrealistische Fotografie

Im Alter von 24 Jahren, sie war gerade von New York nach Paris gezogen wurde Lee Miller Muse und Mitarbeiterin von Man Ray und Jean Cocteau und entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einer respektierten Fotografin der Pariser Avantgarde. Anlässlich der Ausstellung "Lee Miller" in der Albertina in Wien, spricht der Kurator Walter Moser über deren Pariser Zeit und die Charakteristika ihres surrealistischen Werks.

HUBERT SCHMALIX. Der Wunsch zu malen

Das Bank Austria Kunstforum zeigt bis 12. Juli 2015 eine umfangreiche Werkschau von Hubert Schmalix, kuratiert von Florian Steininger. CastYourArt hat den Künstler sowie Kurator Florian Steininger zum Werk von Hubert Schmalix interviewt.

ALF POIER. Punk Austria

Anlässlich seines 20 jährigen Bühnenlebens widmet sich das Bank Austria Kunstforum in Wien im tresor dem bildnerischen Werk Alf Poiers. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

FRANZ XAVER ÖLZANT. Idee, Prozess, Form

Die ZeitKunst Niederösterreich Ausstellung „Idee – Prozess - Form“ in St. Pölten zeigt zum ersten Mal einen Überblick über das Gesamtwerk des 1934 geborenen Künstlers Franz Xaver Ölzant. CastYourArt hat aus diesem Anlass ein Künstlerporträt produziert.

WIEN. DIE PERLE DES REICHES. Planen für Hitler

Die enorme Verantwortung der Architektur vor allen anderen Kunstformen wurzelte in der Wichtigkeit, die der Totalitarismus der Arbeit mit dem Raum gab. Wie am Beispiel Wien in der NS-Zeit ersichtlich, wurde Architektur als Machtinstrument für die Bevölkerungs- und Expansionspolitik des dritten Reiches instrumentalisiert. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt aus dem Architekturzentrum Wien.

TIETZE GALLERIES. The new Albertina exhibition venue for prints and drawings

Mit der Ausstellung "Sturtevant - Drawing Double Reversal" eröffnet die Albertina zugleich die neuen, 450 Quadratmeter großen Tietze Galleries for Prints and Drawings. Benannt wurden sie nach dem Kunsthistoriker Hans Tietze. Direktor Klaus Albrecht Schröder erzählt im CastYourArt Beitrag was die Albertina mit Hans Tietze verbindet und gibt eine Einleitung in die Kunst Elaine Sturtevants.

DIE KUNST DER PARISER SALONS. Das Archiv der Träume aus dem Musée d'Orsay

In Frankreich, so Klaus Albrecht Schröder, Direktor der Albertina, bildete die Salonmalerei mit ihrer historisierend-mythologischen Themenwahl und ihrer klassizistisch-akademischen Malweise den Hintergrund, vor dem sich die künstlerische Moderne in Opposition zu ihr entwickelte. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

ELAINE STURTEVANT. Die Kunst sich Kunst anzueignen

Appropriation, „Aneignung“ oder auch „die Kunst der Wiederholung“, als Angriff auf Schlüsselbegriffe der Kunstgeschichte wie Autorenschaft, Originalität, Kreativität und Authentizität: Die US-Amerikanerin Elaine Sturtevant ist mit ihrem nahezu kompletten zeichnerischen Oeuvre in der Albertina in Wien zu sehen. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

EDGAR DEGAS. Das Archiv der Träume aus dem Musée d'Orsay

Ein wichtiger Teil der Traumwelt von Edgar Degas sind dessen Frauenbildnisse. In der Albertina sind einige besonders schöne Pastell- und Kohlearbeiten zu sehen. Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder zeigt auf, in welcher Hinsicht diese Bilder Degas im 19. Jahrhundert einen Skandal verursacht haben.

MICHAEL HÖPFNER. Niederlegen, Aufrichten, Gehen

Michael Höpfner findet im Gehen zu seiner Kunst. Die jüngste Ausstellung im tresor des Bank Austria Kunstforums in Wien widmet sich Arbeiten, die auf einer vierhundert Kilometer langen Wanderung über das Hochplateau des Chang Tang in China entstanden sind.

DER BLICK DES KURATORS. Das Archiv der Träume aus dem Musée d'Orsay

Der Titel "Archiv der Träume" stammt ebenso wie die Zusammenstellung der Schau im Museum Albertina in Wien von Werner Spies, dem ehemaligen Direktor des Centre Georges Pompidou in Paris. Wie er aus den über 90.000 Werke umfassenden Archiv ausgewählt hat und weshalb die Ausstellung Archiv der Träume heißt, erzählt Werner Spies im CastYourArt Ausstellungsporträt.

DEGAS, CÉZANNE, SEURAT. Das Archiv der Träume aus dem Musee d'Orsay

130 Arbeiten umfasst eine Auswahl von Zeichnungen aus dem Pariser Musee d’Orsay, die unter dem Titel "Degas, Cezanne, Seurat - Das Archiv der Träume aus dem Musée d'Orsay" in der Albertina zu sehen sind. Im CastYourArt Ausstellungsporträt spannt Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder den Bogen von den ausgestellten Arbeiten hin zu den Charakteristika der Zeit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, der Zeit ihres Entstehens.

LANDSCAPE IN MY MIND. Landschaftsfotografie heute

Die Landschaft ist immer überlagert von zugewiesenen Bedeutungen, in deren selbstgesponnenem Gewebe der Mensch verstrickt ist. Eine umfassende Ausstellung mit Positionen zeitgenössischer Landschaftsfotografie ist eine mentale Reise durch unterschiedliche bildliche Artikulationen des Landschaftsbegriffs. Florian Steininger, Kurator der Ausstellung "Landscape in my Mind" im Bank Austria Kunstforum führt im CastYourArt Filmporträt durch die Ausstellung.

MONET BIS PICASSO. Die Sammlung Batliner im Albertina Museum

Die Dauerausstellung "Monet bis Picasso. Die Sammlung Batliner" im Museum Albertina in Wien bietet einen umfassenden Überblick über eines der wichtigsten Kapitel in der Kunstgeschichte: Die Wende von der figurativen zur abstrakten Kunst. In insgesamt elf Ausstellungsräumen entfaltet sich eine Chronologie der europäischen Kunstgeschichte, deren Betrachtung laut Direktor Schröder von einem „Seherlebnis zu einem Lernerlebnis“ führt. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

STEPHANIE PFLAUM. Ein Ort aus Jetzten

Im tresor des Bank Austria Kunstforums in Wien ist bis zum 13. Juli 2014 eine große Installation der Künstlerin Stephanie Pflaum zu sehen. Das Kunstwerk im Porträt von CastYourart.

SIEGFRIED ANZINGER. Matrosen in den Griff bekommen

Der Schwerpunkt der Siegfried Anzinger Schau im Bank Austria Kunstforum, kuratiert von Florian Steininger, liegt auf eigens für diese Ausstellung in den Jahren 2012 bis 2013 in Leimfarbe gemalten Werken des Künstlers. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers.

JÜRGEN MESSENSEE. Wirklichkeiten

In der im Bank Austria Kunstforum gezeigten Ausstellung präsentiert Jürgen Messensee die Quintessenzen seines künstlerischen Schaffens der letzten zehn Jahre. CastYourArt hat Atelier und Ausstellung besucht und mit dem Künstler ein Porträt gestaltet.

SOFIE THORSEN. Spielplastiken

Der Künstlerin Sofie Thorsen, geboren 1971 in Århus in Dänemark, widmet das Bank Austria Kunstforum vom 23. Mai bis zum 14. Juli 2013 eine Ausstellung im tresor. Ein CastYourArt Interview mit der Künstlerin und Heike Eipeldauer, Kuratorin der Ausstellung.

ÖZLEM SULAK. Fictive Presence

Özlem Sulak vergegenwärtigt mit ihren Arbeiten Aspekte kultureller Zuschreibungen und Formen der Erinnerung. Sie setzt damit Dialoge in Gang über zeitliche und sprachliche Barrieren hinweg. Ein Ausstellungsportrait aus dem tresor des Bank Austria Kunstforum von CastYourArt.

RAINER GANAHL. I wanna be Alfred Jarry

Dem in Vorarlberg geborenen Künstler Rainer Ganahl widmet das Bank Austria Kunstforum vom 9. Mai bis zum 15. Juli 2012 eine Ausstellung im Tresor. Im Zentrum der künstlerischen Auseinandersetzung steht das Fahrrad. Ein Ausstellungsportrait von CastYourArt.

Evan Penny - Re Figured

Die Ausstellung Re Figured im Museum der Moderne in Salzburg ist die bislang größte Überblicksausstellung des in Toronto lebenden Künstlers Evan Penny und zugleich seine erste Einzelausstellung in Europa. Ein Ausstellungsportrait von CastYourArt.

FERNANDO BOTERO. Abu Ghraib

Anlässlich der Ausstellung "Botero" im Bank Austria Kunstforum spricht die Kuratorin Dr. Evelyn Benesch über den Abu Ghraib Zyklus des Malers.

FERNANDO BOTERO. Bilder bewohnen

„In meinen Bildern gibt es unwahrscheinliche, nicht unmögliche Dinge“ sagt Fernando Botero im Bank Austria Kunstforum in Wien. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

ALEXANDER BRODSKY. Noch immer erstaunt es mich, dass ich Architekt geworden bin

"Ich empfand eine zarte Liebe zu aller klassischen Architektur, träumte gleichzeitig aber davon, die zeitgenössische Architektur auch zu lieben". Alexander Brodsky im CastYourArt Portrait aus dem Architekturzentrum Wien.

JAN FABRE. Homo Fabre: im Reich der Blauen Stunde

Zwischen Fabelwesen und menschlichen Formen, zwischen Traum und Alptraum bewegt man sich in einer Welt wo das Leben krabbelt und die Insekten wimmeln. Man befindet sich im Reich der blauen Stunde Jan Fabres, dessen Arbeiten im Kunsthistorischen Museum in Wien bis 28. August 2011 zu sehen sind.

IWAN KONSTANTINOWITSCH AIWASOWSKI. Ein russisches Märchen

Aiwasowski gilt als Meister der Meere. Zeitlebens widmete er sich vorrangig diesem Sujet, als Metapher des Lebens, der Sehnsucht ebenso wie des Kampfes zwischen Natur und Kultur. Das Bank Austria Kunstforum zeigt nun erstmals außerhalb Russlands und der Ukraine eine Retrospektive des Künstlers. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

BIRGIT JÜRGENSSEN. „Ach, Fräulein Jürgenssen...“

Das Bank Austria Kunstforum zeigt in Zusammenarbeit mit der Sammlung Verbund die erste posthume Retrospektive des Werks von Birgit Jürgenssen. In ihren Zeichnungen, Aquarellen, Polaroids, Fotogrammen, Objekten, Aktionen und Videos untersuchte die Künstlerin Maßgaben weiblicher Identitätskonstruktionen sowie Geschlechterrollen ihres unmittelbaren soziokulturellen Umfelds.

ESRA ERSEN. Interview anlässlich der tanzimat Ausstellung

In ihrer Kunst interessiert sich Esra Ersen für Formen der Identität und ihrer Veränderung unter dem Einfluss unterschiedlicher politischer Machtstrukturen. Ein Interview mit der Künstlerin anlässlich der "tanzimat" Ausstellung im Augarten Contemporary.

GÜLSÜN KARAMUSTAFA. Interview anlässlich der "tanzimat" Ausstellung

Gülsün Karamustafa ist eine zeitgenössische Künstlerin und Filmemacherin aus der Türkei. Im Jahr 2009 war sie als artist in residence am Augarten Contemporary. Ein CastYourArt Interview mit der Künstlerin anlässlich der Ausstellung "tanzimat" im Augarten Contemporary.

FRANZ KAPFER. Interview anlässlich der "tanzimat" Ausstellung

Der österreichische Künstler Franz Kapfer interessiert sich in seinen Arbeiten für die unterschiedlichen Ebenen der Repräsentation. Im CastYourArt Interview anlässlich der Ausstellung "tanzimat" im Augarten Contemporary spricht er über seine Arbeit "Trophäen".

HERBERT BOECKL. Der Künstler macht einen Fleck und gibt ihm unbewusst eine wesentliche Gestalt

Herbert Boeckl experimentierte, welche Möglichkeiten das Neue bietet, um zu erhalten, was beständig ist. Ein CastYourArt Portrait des Verfechters der österreichischen Moderne anlässlich der Retrospektive im Belvedere im Wien.

OSWALD OBERHUBER. Die Leidenschaften des Prinzen Eugen

Die frühen Arbeiten des 1931 in Meran geborenen Künstlers werden der informellen Plastik zugerechnet. Sich künstlerisch als Vertreter eines Stils zu entwickeln, empfindet er als Einschränkung. Ein CastYourart Ausstellungsporträt aus der Orangerie des Belvedere in Wien.

MARIA LASSNIG. Das neunte Jahrzehnt

„Windelweich, wie Marmelade, blutige Marmelade, bin ich geschlagen, als Verhinderte, Ausgesperrte von der Malerei“. Ein Ausstellungsporträt der Künstlerin Maria Lassnig aus dem MUMOK in Wien.

THOMAS HIRSCHHORN. Rot sehen

Hirschhorns in der Wiener Secession gegen die Unübersichtlichkeit einer immer komplizierter werdenden Welt gesetzte Ordnungskategorie "rot" gibt zu denken. Das hängt damit zusammen, dass der Künstler die Dinge zwar auf eine Ebene stellt, zugleich aber verweigert, ihren Zusammenhang dem Betrachter ordnend darzulegen: "'Das Auge' sieht aber 'Das Auge' versteht nicht." Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.


Wir bieten - Im Kunstsektor

Audio- und Videoproduktion Full-Service
Durch unsere Leidenschaft für die Kunst und die langjährige Erfahrung im Bereich der Audio- und Videoproduktion schaffen wir es, schwierige Inhalte einfach, authentisch und ästhetisch anspruchsvoll zu inszenieren. Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Effizienz zeichnen unseren Produktionszugang aus.

Das CastYourArt Full-Service Angebot für Künstler*innen, Galerien, Museen, Ausstellungshäuser und andere Akteure im Kunstsektor beinhaltet Projektentwicklung, ein durchdachtes Storytelling für einen authentischen Stil, die Post-Produktion bis zur Einbindung in die Internet-Präsenzen.

Wenn Sie an CastYourArt „Redaktionelle Geschichten mit Mehrwert – authentisch inszeniert“ interessiert sind, dann schreiben Sie uns.

Kontakt

KA21 GmbH/ CastYourArt

Office Vienna
Gumpendorfer Str. 55
1060 Wien

Fon +43 1 99 717 21
E-Mail: office[at]castyourart.com


Weitere Info

Newsletter

Jetzt abonnieren: Der neue CastYourArt Newsletter