english version Facebook Twitter

Suchergebnis: Architektur

BALKRISHNA DOSHI. Architektur für den Menschen

Dem 2018 mit dem Pritzker Preis ausgezeichneten indischen Architekten Balkrishna Doshi widmet das Architekturzentrum Wien eine Personale. In unserem Beitrag führt Angelika Fitz, Direktorin des Architekturzentrums Wien, durch die sechs Jahrzehnte seines Schaffens umspannende Schau. Ein Ausstellungsporträt von CastYourArt

KALTER KRIEG UND ARCHITEKTUR. Beiträge zur Demokratisierung Österreichs nach 1945

Im Architekturzentrum Wien beleuchtet die Ausstellung "Kalter Krieg und Architektur. Beiträge zur Demokratisierung Österreichs nach 1945" bisher wenig erforschte Aspekte der österreichischen und globalen Architekturgeschichte: Thema ist die 10-jährige Besatzungszeit und ihr Einfluss auf die Kultur- und Gesellschaftsgeschichte des Landes.

CRITICAL CARE. Architektur für einen Planeten in der Krise

Wiederbelebung für einen Planeten in der Notaufnahme – im Architekturzentrum Wien haben die Kuratorinnen Angelika Fitz und Elke Krasny in dreijähriger Recherche Best-Practice-Beispiele aus Architektur und Stadtplanung aus aller Welt zusammengetragen.

SOS BRUTALISMUS. Rettet die Betonmonster!

Der Brutalismus ist wohl einer der meistgehassten Baustile der Architekturgeschichte. Béton brut, Sichtbeton, ist der Ursprung des Begriffs Brutalismus. Das Architekturzentrum Wien widmet sich unter dem Titel „SOS Brutalismus – Rettet die Betonmonster“ diesem lange diskreditierten Architekturstil.

DIE HABSBURGISCHEN PRUNKRÄUME. Im Albertina Museum Wien

Rund 100 Jahre war das Albertina Museum Residenz habsburgischer Erzherzöge und Erzherzoginnen. Von dieser Zeit zeugen 20 kostbar ausgestattete und aufwendig restaurierte Prunkräume, die mit wertvollen Wandbespannungen, Kronleuchtern, Kaminen, erlesenen Intarsien und edlen Möbeln in das prachtvolle Reich des Klassizismus entführen.

DOWNTOWN DENISE SCOTT BROWN. Legende, Geheimtipp und Ikone

“Downtown Denise Scott Brown” ist die erste umfassende Einzelausstellung, die das Architekturzentrum Wien der Architektin und Stadtplanerin Denise Scott Brown widmet. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

WIEN MUSEUM NEU

Das Wien Museum wird generalsaniert und erweitert. Ein Animationsfilm über die Geschichte und Zukunft des Wien Museums

MEISTERWERKE DER ARCHITEKTURZEICHNUNG. Aus dem Albertina Museum

Die Architekturzeichnung als eigene Kunstform: "Meisterwerke der Architekturzeichnung" lautet der Titel des ersten Teils der Ausstellung, deren zweiter Teil ab 27. Juni in der Albertina zu sehen sein wird. Ausstellungskurator Christian Benedik über seine Auswahl aus der Albertina Sammlung, die über 700 Jahre Architekturgeschichte, von der Gotik bis zum 20. Jahrhundert abdeckt.

FORM FOLGT PARAGRAPH

Louis Sullivans berühmtes Diktum "Form folgt Funktion" aufgreifend, gibt das Architekturzentrum Wien der neuen Ausstellung den Titel „Form folgt Paragraph“. Ein Ausstellungsporträt von CastYourArt.

ASSEMBLE. Wie wir bauen, im Architekturzentrum Wien

Ihr revolutionäres Design repariert, anstatt zu zerstören. Eine „optimistische“ Schau, die zeigt, was Architektur für das Leben der Nutzer bewirken kann, hat Architekturzentrum Wien Direktorin Angelika Fitz zusammen mit Katharina Ritter kuratiert. 

EDUARD ANGELI. Stille

In einer großen Retrospektive im Albertina Museum in Wien ist die Kunst Eduard Angelis zu sehen.

EDUARD ANGELI. Retrospektive

Bei der Malerei des Eduard Angeli stehen Kunstfreunde vor einem großen Problem. Seine Arbeit kann nicht gebührend geschätzt werden, wenn sie nicht live betrachtet. Nun sind die Arbeiten Eduard Angelis in der Basteihalle der Albertina ausgestellt. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

URBANE OASEN. Bananen aus Graz

Architekt und Künstler Markus Jeschaunig ist Teil des interdisziplinären team.breathe.austria, das den österreichischen Pavillon „BREATHE AUSTRIA“ auf der Expo 2015 in Mailand entworfen hat.

KUNSTHALLE KREMS. Architektur und Geschichte

Die Kunsthalle Krems ist Teil eines Kulturkomplexes, der Kunstmeile Krems. Der neue Kunsthallen Direktor Florian Steininger gibt in unserem Film Einblick in die Geschichte und Architektur der Kunsthalle, die 1852 erbaut und 1992 vom Architekten Adolf Krischanitz erweitert wurde.

BERNHARD LEITNER. Ton Raum Skulptur

„Ton-Liege“, „Ton-Raum-Skulpturen“, „Tonraumuntersuchungen“ – die Ton-Raum-Installationen Bernhard Leitners sind Objekte oder Installationen, die alle benutzt oder begangen werden können. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers Bernhard Leitner.

ASPERN INTERNATIONAL. Ideas for Change: ein internationaler Blick

Der Wettbewerb „Ideas for Change“, organisiert von der Wien 3420 Aspern Development AG zusammen mit dem Architekturzentrum Wien, hat zum Ziel, alternative Herangehensweisen an Themen der Stadtplanung und Architektur zu entwickeln. Im Anschluss an die Wiener Tradition des sozialen Wohnbaus interpretieren die zum Wettbewerb geladenen Architekten diese neu und kombinieren sie mit der Nutzungsoffenheit der Gründerzeitbauten. Ein CastYourArt Filmbeitrag zur Stadtentwicklung des Wiener Stadtteils Aspern.

RAINER PROHASKA. Drawing an Orange Line

In seiner Auseinandersetzung mit der Architektur der Albertina spannt Rainer Prohaska leuchtend orange Gurte, einer gezeichneten Linie gleich, zwischen den verschiedenen Teilen der Gebäudefassade. Ein Interview mit dem Künstler zu seiner Arbeit im Kontext der Ausstellung "Drawing Now".

WIEN. DIE PERLE DES REICHES. Planen für Hitler

Die enorme Verantwortung der Architektur vor allen anderen Kunstformen wurzelte in der Wichtigkeit, die der Totalitarismus der Arbeit mit dem Raum gab. Wie am Beispiel Wien in der NS-Zeit ersichtlich, wurde Architektur als Machtinstrument für die Bevölkerungs- und Expansionspolitik des dritten Reiches instrumentalisiert. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt aus dem Architekturzentrum Wien.

HANS KUPPELWIESER. Reflections

ZEITKUNST Niederösterreich zeigt in der Landesgalerie für Zeitgenössische Kunst St. Pölten die große Einzelausstellung REFLECTIONS über den vielseitigen Künstler Hans Kupelwieser. Wir haben Hans Kupelwieser im Atelier besucht, ein Künstlerportrait von CastYourArt.

ISABELLE MÜHLBACHER. Unsichtbare Themen aus der Vergangenheit

Isabelle Mühlbacher erzählt uns, von was sie besessen ist und zeigt dabei, dass diesen Obsessionen treu zu bleiben bedeutet, Künstler zu sein. Mit verschiedensten Medien nimmt Isabelle Mühlbacher die Position des Humanen ein, wo es bereits Relikt, Spur, Überrest ist. Ein Künstlerportrait von CastYourArt.

ALEXANDER BRODSKY. Noch immer erstaunt es mich, dass ich Architekt geworden bin

"Ich empfand eine zarte Liebe zu aller klassischen Architektur, träumte gleichzeitig aber davon, die zeitgenössische Architektur auch zu lieben". Alexander Brodsky im CastYourArt Portrait aus dem Architekturzentrum Wien.

BRIGITTE KOWANZ. Now I See

Brigitte Kowanz fordert heraus, Dinge zu hinterfragen. Wahrnehmungsprozesse werden zu Erkenntnisprozessen. Jetzt sehe ich oder besser noch: Jetzt verstehe ich. Anlässlich der Ausstellung "Now I See" im MUMOK in Wien zeigen wir ein Künstlerportrait. Dieser Beitrag konnte mit freundlicher Unterstützung des UNIQA ArtCercles verwirklicht werden.

FRANZ KAPFER. Interview anlässlich der "tanzimat" Ausstellung

Der österreichische Künstler Franz Kapfer interessiert sich in seinen Arbeiten für die unterschiedlichen Ebenen der Repräsentation. Im CastYourArt Interview anlässlich der Ausstellung "tanzimat" im Augarten Contemporary spricht er über seine Arbeit "Trophäen".

MARIA TERESA PONCE. Die anwesende Abwesenheit

Maria Teresa Ponce hat in den USA Architektur studiert. Als sie nach Ecuador zurückkam war das Land in einer wirtschaftlichen Krise und diese Krise war für sie die Schwelle zur Kunst. Sie hat begonnen zu fotografieren und bald ist zum dokumentarischen Moment das Bewusstsein für Inszenierung und Intervention hinzugekommen. Ein CastYourArt Porträt der Künstlerin.

FRANCISCA BENITEZ. Flüchtige Stadt

Als Architektin im Ruhestand bezeichnet sich die Künstlerin Francisca Benitez. Das erste mal als sie von Chile nach New York kam, vor 10 Jahren, war es ihr architektonischer Background, der ihre Vorstellungen vom Leben von dieser Stadt prägte. Was sie sich als kreative, intellektuelle und herausfordernde Berufserfahrung ausgemalt hatte, entpuppte sich als Lektion in städtischer Bürokratie - letztlich dienten ihr diese Hindernisse, eine einzigartige künstlerische Perspektive und Konzeption einer überbordenden, städtischen Landschaft herauszubilden.

MARTEN SPANGBERG. Slow Fall

Sucht man nach einer Bezeichnungen für die Profession von Marten Spangberg, stößt man auf viele Begriffe. Er ist Performer, hat als Tanzkritiker begonnen, schreibt theoretische Arbeiten, ist als Tanzdramaturg, Kurator und Choreograf tätig und gilt als Inszenierer in durchaus positivem Sinne. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers.


Wir bieten - Im Kunstsektor

Audio- und Videoproduktion Full-Service
Durch unsere Leidenschaft für die Kunst und die langjährige Erfahrung im Bereich der Audio- und Videoproduktion schaffen wir es, schwierige Inhalte einfach, authentisch und ästhetisch anspruchsvoll zu inszenieren. Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Effizienz zeichnen unseren Produktionszugang aus.

Das CastYourArt Full-Service Angebot für Künstler*innen, Galerien, Museen, Ausstellungshäuser und andere Akteure im Kunstsektor beinhaltet Projektentwicklung, ein durchdachtes Storytelling für einen authentischen Stil, die Post-Produktion bis zur Einbindung in die Internet-Präsenzen.

Wenn Sie an CastYourArt „Redaktionelle Geschichten mit Mehrwert – authentisch inszeniert“ interessiert sind, dann schreiben Sie uns.

Kontakt

KA21 GmbH/ CastYourArt

Office Vienna
Gumpendorfer Str. 55
1060 Wien

Fon +43 1 99 717 21
E-Mail: office[at]castyourart.com


Weitere Info

Newsletter

Jetzt abonnieren: Der neue CastYourArt Newsletter