english version Facebook Twitter

Suchergebnis: Porträt

ALBERTINA TOURS & TALKS. Durch die Ausstellung Wilhelm Leibl führt Chefkurator Christof Metzger

Teil 1 der Albertina Filmserie TOURS & TALKS.  Albertina Chefkurator Christof Metzger führt durch die Ausstellung "WILHELM LEIBL. Gut sehen ist alles!".

ECHT ODER FAKE? Am Beispiel Albrecht Dürers.

Albrecht Dürer gehörte schon zu Lebzeiten zu den Superstars der Kunstwelt. Entsprechend oft wurden seine Werke auch kopiert oder gefälscht. Albertina Chefkurator führt uns dies an drei  Originalen und drei Fälschungen von Dürer Werken vor.

MAX BECKMANN. Selbstbildnis im Hotel. Bildbesprechung durch Gottfried Helnwein

Im Filmbeitrag aus dem Albertina Museum spricht der Maler Gottfried Helnwein über das Selbstporträt "Selbstbildnis im Hotel" des Künstlers Max Beckmann.

WONDERLAND. Eröffnung und Ausstellungseinblick aus der Albertina Modern

"Wonderland" - Faszinierende Konfrontationen und Kontraste herausragender künstlerischer Positionen sind bis 19. September 2021 in der Albertina Modern am Karlsplatz zu sehen. In unserem Filmbeitrag geben Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder und Albertina Modern Chefkuratorin Angela Stief Einblicke in die Ausstellung.

FRANZ HUBMANN. Künstlerporträts. Die Schenkung Helmut Klewan

Von Pablo Picasso bis Andy Warhol, von Oskar Kokoschka bis Arnulf Rainer, der Fotograf Franz Hubmann hat sie alle porträtiert. Anlässlich der Schenkung von über hundert Fotoporträts durch den Sammler und ehemaligen Galeristen Helmut Klewan an die Albertina in Wien stellt das Museum in seiner Tietze Gallery die Arbeiten des österreichischen Fotografen aus.

AMEDEO MODIGLIANI. Weiblicher Halbakt, 1918, Sammlung Batliner

Amedeo Modigliani, geboren in Livorno, gilt heute als einer der teuersten Künstler der Moderne. Anlässlich der kommenden Ausstellung "Modigliani. Revolution des Primitivismus" im Albertina Museum in Wien, stellt Generaldirektor Klaus Albrecht Schröder den Künstler und die Grundzüge seiner Kunst am Werk "Weiblicher Halbakt" (1918) aus der Sammlung Batliner vor. 

AMERICAN PHOTOGRAPHY

Mit knapp 200 Werken aus den Jahren 1930 bis 2000 zeigt die Albertina in Wien eine der größten Ausstellungen amerikanischer Fotografie in Mitteleuropa. Die von Kurator Walter Moser und Co-Kuratorin Anna Hanreich gestaltete Schau zeichnet mit herausragenden Arbeiten ein fotografisches Bild eines vielschichtigen und widersprüchlichen Landes.

SCHIELE UND DIE FOLGEN

Ausgehend von einundzwanzig Selbstbildnissen Egon Schieles befragt die Albertina Modern Ausstellung "Schiele und die Folgen" die Wirkmächtigkeit seines Werkes auf die zeitgenössische Kunst. Kuratiert von Elisabeth Dutz finden wir Aspekte seiner Kunst wieder in den Arbeiten Arnulf Rainers und des Wiener Aktionismus, aber auch bei Maria Lassnig, Georg Baselitz oder Cindy Sherman.

MODIGLIANI. Revolution des Primitivismus

Die Albertina widmet Amadeo Modigliani, dem mysteriösen Einzelgänger unter den Avantgardisten des frühen 20. Jahrhunderts, eine Retrospektive und verhandelt dabei den Einfluss archaischer und inigener Kunst auf den Stil Modiglianis und seiner Pariser Künstlerkollegen wie etwa Picasso, Brancusi und Derain. Kuratiert wurde die Schau von Marc Restellini und Gunhild Bauer.

TIZIAN. Schönheit – Liebe – Poesie

Die Frauenbilder Tizians und seiner venezianischen Zeitgenossen des sechzehnten Jahrhunderts rückt das Kunsthistorische Museum in seiner Jubiläumsschau anlässlich seines 130 jährigen Bestehens im Zentrum der Aufmerksamkeit. Dabei gibt es nicht nur prachtvolle Werke von Tizian, Tintoretto, Giorgione und vielen anderen zu sehen, der/die interessierte Besucher*in wird auch die Gründe für das Entstehen eines neuen Frauenbildes Anfang des sechzehnten Jahrhunderts in Erfahrung bringen.

MICHAEL HOROWITZ. Stars der Kunstszene in der Fotografie

Das Albertina Museum in Wien widmet dem österreichischen Fotografen Michael Horowitz eine Schau mit Arbeiten aus zwei Jahrzehnten.

THE CINDY SHERMAN EFFECT. Identität und Transformation in der zeitgenössischen Kunst

Wieviel nachfolgende Künstlergenerationen Cindy Shermans Pionierarbeit zu Fragen der Transformation und Identität verdanken, wird derzeit im Bank Austria Kunstforum bei der Ausstellung "The Cindy Sherman Effect. Identität und Transformation in der zeitgenössischen Kunst" offensichtlich.

WILHELM LEIBL. Gut sehen ist alles!

Wilhelm Leibl (1844–1900) gilt als einer der bedeutendsten Maler des 19. Jahrhunderts und als einer der wichtigsten Vertreter des Realismus. Dennoch blieb er für die Nachwelt ein „artist’s artist“ und ist heute nur mehr einem kleinen Kreis von Künstlern, Kuratoren und Sammlern bekannt. Dem will die Albertina mit ihrer Wilhelm Leibl Schau nun Abhilfe schaffen.

STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019. Preisträger Amoako Boafo

Amoako Boafo erhält den STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019 verliehen. Wir haben ihn zu seiner Arbeit interviewt.

JIM DINE. Selbstporträts

Jim Dine hat Zeit seines Lebens Porträts von sich selbst angefertigt. Nun zeigt die Albertina eine Auswahl von 60 Werken aus einer 232 Selbstporträts umfassenden Schenkung an das Museum. Antonia Hoerschelmann, Kuratorin der Albertina, spricht im CastYourArt Interview über die Selbstporträts des amerikanischen Künstlers.

VON RUBENS BIS MAKART. Die Fürstlichen Sammlungen Liechtenstein

In über 100 Werken durch über 500 Jahre Kunstgeschichte: Zum 300-Jahr-Jubiläum des Fürstentums Liechtenstein zeigt die Albertina Werke der fürstlichen Sammlung Liechtenstein, einer der bedeutendsten Privatsammlungen der Welt.

FLORENTINA PAKOSTA. Retrospektive im Albertina Museum

Florentina Pakosta ist in Österreich neben Maria Lassnig und VALIE EXPORT eine der wichtigsten Vertreterinnen feministisch engagierter Kunst: In Kooperation mit dem Sprengel Museum Hannover richtet ihr die Albertina, kuratiert von Elsy Lahner, eine große Retrospektive aus.

JULIAN SCHNABEL. Polaroids in der Galerie OstLicht

Die Galerie OstLicht präsentiert erstmals in Österreich Julian Schnabels fotografisches Werk in einer umfassenden Einzelausstellung. Wir haben Eröffnung mit Julian Schnabel und Peter Coeln, Eigentümer der Galerie OstLicht, filmisch eingefangen.

EGON SCHIELE. Zwischen Moderne und Tradition

Egon Schieles Ausdrucksform war die Zeichnung mit ihrer Unmittelbarkeit, etwa 3000 hat er im Laufe seiner kurzen, gerade 10-jährigen Karriere geschaffen. Nun richtet die Albertina einen neuen Blick auf Egon Schieles Oeuvre, der die existentielle, spirituelle und religiöse Dimension seines Werks hervorhebt.

JIM DINE. A Serious Man

Zwillinge, auch wenn sie ganz genau ident aussehen, werden, wenn auch mitunter durch Sinnestäuschung verwechselt, doch nicht miteinander durcheinandergebracht

JIM DINE. I Never Look Away

Für Jim Dine, den wir im Zuge der Museum Albertina Ausstellung "I never look back - Jim Dine" interviewt haben, bedeutet das Selbstporträt eine Meditation über die Art und Weise, in der sich der Künstler als Bild wiedererkennt.

BALTHUS

Die erste große Retrospektive des umstrittenen Malers Balthus (Baltasar Klossowski de Rola) wird bis 19.06 im Bank Austria Kunstforum zu sehen sein. Die von

IRENE ANDESSNER. Art Protectors

Im Rahmen der Ausstellung "Goldenes Zeitalter. Holländische Gruppenporträts aus dem Amsterdams Historisch Museum", die vom 9. September bis einschließlich 21. November 2010 im Kunsthistorischen Museum zu sehen ist, zeigt die österreichische Künstlerin Irene Andessner ihre beiden jüngsten Arbeiten »Art Protectors« und belebt damit das Tableau vivant neu. CastYourArt hat das Entstehen der Fotoarbeiten Andessners filmisch begleitet.

HERBERT BOECKL. Der Künstler macht einen Fleck und gibt ihm unbewusst eine wesentliche Gestalt

Herbert Boeckl experimentierte, welche Möglichkeiten das Neue bietet, um zu erhalten, was beständig ist. Ein CastYourArt Portrait des Verfechters der österreichischen Moderne anlässlich der Retrospektive im Belvedere im Wien.

DEBORAH SENGL. Vom Tarnen und Täuschen

Deborah Sengls Zwitterwesen aus Mensch und Tier entspringen dem labilen Zwischenreich brüchiger Identitäten und prekärer Abhängigkeitsverhältnisse. Ein CastYourArt Porträt der Künstlerin.


Wir bieten - Im Kunstsektor

Audio- und Videoproduktion Full-Service
Durch unsere Leidenschaft für die Kunst und die langjährige Erfahrung im Bereich der Audio- und Videoproduktion schaffen wir es, schwierige Inhalte einfach, authentisch und ästhetisch anspruchsvoll zu inszenieren. Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Effizienz zeichnen unseren Produktionszugang aus.

Das CastYourArt Full-Service Angebot für Künstler*innen, Galerien, Museen, Ausstellungshäuser und andere Akteure im Kunstsektor beinhaltet Projektentwicklung, ein durchdachtes Storytelling für einen glaubwürdigen Stil, die Post-Produktion bis zur Einbindung in die Internet-Präsenzen.

Wenn Sie an CastYourArt „Redaktionelle Geschichten mit Mehrwert“ interessiert sind, dann schreiben Sie uns.

Kontakt

KA21 GmbH/ CastYourArt

Office Vienna
Haberlgasse 95/13
1160 Wien

Fon +43 1 99 717 21
E-Mail: office[at]castyourart.com


Weitere Info

Newsletter

Jetzt abonnieren: Der neue CastYourArt Newsletter