english version Facebook Twitter

Suchergebnis: Zeichnung

STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2020. Ausstellungsansichten

Zum 25. Mal wird heuer der STRABAG Artaward International vergeben, der höchstdotierte österreichische Kunstpreis für junge Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Malerei und Zeichnung. CastYourArt hat einen kurzen visuellen Eindruck von der Gemeinschaftsausstellung der Gewinner in der STRABAG Artlounge gedreht und für Sie veröffentlicht.

THE BEGINNING. Kunst in Österreich 1945 bis 1980. #9 Feministische Avantgarde

Den Fokus auf die patriarchale Gesellschaft und ihre Einschränkungen richtend suchten die Künstlerinnen der feministischen Avantgarde nach einer neuen visuellen und gestischen Sprache. In unserem CastYourArt Filmbeitrag aus der ALBERTINAmodern Ausstellung "The Beginning. Kunst in Österreich 1945 bis 1980" gibt Chefkuratorin Angela Stief Einblick in die Arbeiten und die Charakteristika feministischer Kunst aus Österreich

THE BEGINNING. Kunst in Österreich 1945 bis 1980. #1 Überblick

Im ersten von zehn CastYourArt Filmbeiträgen zur ALBERTINAmodern Eröffnungsausstellung "The Beginning" gibt Direktor Klaus Albrecht Schröder einen Überblick über die Grundzüge der Kunst aus Österreich nach 1945 und damit auch über die Verbindungslinien zwischen den in dieser Eröffnungsschau gezeigten Werken.

VAN GOGH, CÉZANNE, MATISSE. Die Sammlung Hahnloser

Zwischen 1906 und 1936 legte ein kunstbegeistertes Schweizer Ehepaar, der Augenarzt Arthur Hahnloser und seine Frau Hedy, eine umfangreiche Sammlung impressionistischer Kunst von über 500 Kunstwerken an. Teile dieser Sammlung werden im Albertina Museum in Wien gezeigt.

WILHELM LEIBL. Gut sehen ist alles!

Wilhelm Leibl (1844–1900) gilt als einer der bedeutendsten Maler des 19. Jahrhunderts und als einer der wichtigsten Vertreter des Realismus. Dennoch blieb er für die Nachwelt ein „artist’s artist“ und ist heute nur mehr einem kleinen Kreis von Künstlern, Kuratoren und Sammlern bekannt. Dem will die Albertina mit ihrer Wilhelm Leibl Schau nun Abhilfe schaffen.

STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019. Anerkennungspreisträgerin Maria Legat

Die Artlounge im STRABAG Haus widmt der STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019 Anerkennungspreisträgerin Maria Legat eine Ausstellung. Ein Interview mit der Künstlerin

PIERRE BONNARD. Die Farbe der Erinnerung

Erstmals in Österreich wird nun im Bank Austria Kunstforum der Postimpressionist Pierre Bonnard (1867-1947) in einer beeindruckenden Retrospektive präsentiert.

A PASSION FOR DRAWING. Die Sammlung Guerlain aus dem Centre Pompidou Paris

Das Albertina Museum ermöglicht als erstes Museum im deutschsprachigen Raum Einblick in die Sammlung Guerlain, eine der wichtigsten Kollektionen für zeitgenössische Zeichnung.

STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019. Anerkennungspreisträgerin Soli Kiani

Die Artlounge im STRABAG Haus widmet der STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019 Anerkennungspreisträgerin Soli Kiani eine Ausstellung. Ein Interview mit der Künstlerin.

ARNULF RAINER. Eine Hommage

Arnulf Rainer, einer der bedeutendsten österreichischen Gegenwartskünstler, feiert am 8. Dezember seinen 90. Geburtstag. Das Albertina Museum in Wien widmet ihm die derzeit laufende Ausstellung als hommage, mit einer Auswahl aus den wichtigsten Werkgruppen seines Oeuvres.

STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2019

Der STRABAG Artaward International zählt zu den höchstdotierten privaten Kunstpreisen in Österreich. In unserem Beitrag geben wir Einblick in die Zugänge der Jury und die eingereichten Arbeiten 2019.

ALBRECHT DÜRER. Im Albertina Museum

Zum ersten Mal seit 2003 zeigt die Albertina eine große Schau zum Werk Albrecht Dürers. Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder und Kurator Christof Metzger führen durch die Ausstellung des Renaissance Genies.

ALBRECHT DÜRER. Vorschau auf die Ausstellung in der Albertina

Albrecht Dürer ist eine große Schau im Albertina Museum in Wien gewidmet. Christof Metzger, Kurator der Ausstellung, präsentiert einige Highlights und gibt uns einen ersten Vorgeschmack auf die kommende Ausstellung.

LETIZIA WERTH. Mountains and Waterfalls

Letizia Werth ist die neue Ausstellung "Mountains and Waterfalls" in der Galerie CA Contemporary in der Piaristengasse in Wien gewidmet. Ein Künstlerporträt.

RUDOLF VON ALT UND SEINE ZEIT. Aquarelle aus den Fürstlichen Sammlungen Liechtenstein

Unter dem Titel "Rudolf von Alt und seine Zeit" zeigt das Albertina Mueum in Wien Aquarelle aus der fürstlichen Sammlung Liechtenstein.

FLYING HIGH. Künstlerinnen der Art Brut

Unter dem Titel "Flying High" zeigt das Bank Austria Kunstforum in einer von Ingried Brugger und Hannah Rieger kuratierten Ausstellung erstmals umfassend Künstlerinnen der Art Brut in ihrer Vielfalt, ihrer Internationalität, ihrer historischen und gegenwärtigen Dimension.

CHAOS - COSMOS. Die große Zaubershow. TOMAK im Interview

"Was ist der TOMAK anderes als ein Schatten von mir!" Ein Interview mit dem Künstler TOMAK.

JIM DINE. Selbstporträts

Jim Dine hat Zeit seines Lebens Porträts von sich selbst angefertigt. Nun zeigt die Albertina eine Auswahl von 60 Werken aus einer 232 Selbstporträts umfassenden Schenkung an das Museum. Antonia Hoerschelmann, Kuratorin der Albertina, spricht im CastYourArt Interview über die Selbstporträts des amerikanischen Künstlers.

ALBRECHT DÜRER. Feldhase

Gemalt von Albrecht Dürer vor über fünfhundert Jahren, gilt der Feldhase noch heute als ein Meisterwerk der Zeichenkunst. Zu Hause ist er im Albertina Mueum in Wien. Wir haben Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder gebeten, uns mehr über dieses wunderbare Tier und seine Einzigartigkeit zu erzählen.

AMY CUTLER. Why Drawing Now, im Albertina Museum

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Drawing Now: 2015" im Albertina Museum in Wien wurden Künstler eingeladen, ihren Zugang zur Zeichnung zu präsentieren. Ein Vortrag der Künstlerin Amy Cutler.

NIKOLAUS GANSTERER. Drawing Matters Other Others

"Drawing matters other others". Zeichnung hat performative Kraft, konstatiert der Künstler Nikolaus Gansterer anlässlich der Präsentation seiner Arbeit im rahmen der Ausstellung "Drawing Now: 2015" im Albertina Museum. CastYourArt hat die Performance des Künstlers dokumentiert.

ALDO GIANNOTTI. Why Drawing Now, im Albertina Museum

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Drawing Now: 2015" im Albertina Museum in Wien wurden Künstler eingeladen, ihren Zugang zur Zeichnung zu präsentieren. Ein Vortrag des Künstlers Aldo Giannotti.

CONSTANTIN LUSER. Why Drawing Now, im Albertina Museum

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Drawing Now: 2015" im Albertina Museum in Wien wurden Künstler eingeladen, ihren Zugang zur Zeichnung zu präsentieren. Ein Vortrag des Künstlers Constantin Luser.

MARC BAUER. Why Drawing Now, im Albertina Museum

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Drawing Now: 2015" im Albertina Museum in Wien wurden Künstler eingeladen, ihren Zugang zur Zeichnung zu präsentieren. Ein Vortrag des Künstlers Marc Bauer.

GUNTER DAMISCH. Why Drawing Now, im Albertina Museum

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Drawing Now: 2015" im Albertina Museum in Wien wurden Künstler eingeladen, ihren Zugang zur Zeichnung zu präsentieren. Ein Vortrag des Künstlers Gunter Damisch.

FRAUENBILDER? Meisterinnenwerke aus der Bank Austria Kunstsammlung

Die achte Ausgabe des Ausstellungsformates collected präsentiert im tresor des Bank Austria Kunstforum ausgewählte Meisterinnenwerke aus der Bank Austria Kunstsammlung.

ERWIN WURM. Zeichnungen

„Peace & Plenty“ ist der Titel der Ausstellung in der Albertina, und so heißt auch das Hotel auf den Bahamas, in dem viele Zeichnungen Erwin Wurms entstanden. Ein Blick in die Schau mit Antonia Hoerschelmann, Kuratorin der Ausstellung.

ERWIN WURM. Peace & Plenty

«Peace & Plenty» ist der Titel der Ausstellung in der Albertina, und so heißt das Hotel auf den Bahamas, in dem viele Zeichnungen Erwin Wurms entstanden. Ein Interview mit dem Künstler.

THEAN CHIE CHAN. Unfassbar umrissen

Thean Chie Chan setzt sich in seiner aktuellen Ausstellung im tresor des Bank Austria Kunstforums mit dem menschlichen Gesicht auseinander. Ein Interview mit Kuratorin Bettina M. Busse und dem Künstler Thean Chie Chan.

PETER ZOLLY. artists only

Zwischen Digitalkunst, Zeichnung, Malerei – Peter Zolly schert sich wenig um Grenzen, wenn er seine höchst originelle ikonische Bildsprache erschafft. Ein Künstlerportrait anlässlich seiner Ausstellung  in der Galerie C.A. Contemporary.

ALF POIER. Die Sardinen müssen tanzen

Alf Poier - bekannt als Dadaist der österreichischen Kabarettszene - arbeitet schon seit vielen Jahren auch als bildender Künstler. Ein CastYourArt Künstlerporträt von Alf Poier.

FLORENTINA PAKOSTA. Im Porträt

Mit ihren schreienden, grinsenden Gesichtern, grotesken Köpfen und ihren abstrakten Arbeiten der zweiten Werkphase gilt Florentina Pakosta neben Maria Lassnig und VALIE EXPORT als eine der wichtigsten Vertreterinnen feministisch engagierter Kunst in Österreich. Ein Künstlerporträt von CastYourArt.

FLORENTINA PAKOSTA. Retrospektive im Albertina Museum

Florentina Pakosta ist in Österreich neben Maria Lassnig und VALIE EXPORT eine der wichtigsten Vertreterinnen feministisch engagierter Kunst: In Kooperation mit dem Sprengel Museum Hannover richtet ihr die Albertina, kuratiert von Elsy Lahner, eine große Retrospektive aus.

MICHAELA FRÜHWIRTH. Handeln, erdwärts

Michaela Frühwirth hat sich schon früh mit dem Material Grafit auseinandergesetzt. Dieses Material bestimmt ihre großformatigen Zeichnungen. Ein Ausstellungsporträt aus dem tresor des Bank Austria Kunstforums.

MARTHA JUNGWIRTH. Retrospektive im Albertina Museum

Die Albertina widmet der Wiener Malerin Martha Jungwirth erstmals eine Personale, mit einzelnen Schlüsselwerken und thematisch geordneten Werkblöcken. Die Künstlerin und Albertina Kuratorin Antonia Hoerschelmann geben Einblick in ihre Kunst.

JOHANNES HEUER. Nur nicht malen

"Nur nicht malen": Unter diesem Titel stellt der Installationskünstler, Performer, Filmemacher, Objektkünstler, Aquarellist, Zeichner und - eben doch - Maler Johannes Heuer in der Wiener Galerie C.A. Contemporary neue und bisher nicht gezeigte Arbeiten aus.

RUDOLF RISCHER. Von Bühnen und Bildern

Was ist hinter der Mauer und der Tür? Wer ist auf der Treppe, und was geschieht im Zimmer? Die Konstruktionen von Rudolf Rischer sind ruhelose Aufenthaltsorte, wo auch die Leere eine existenziell dynamische Bewegung hat. Eine Auswahl neuester Arbeiten des Künstlers ist zur Zeit in der Galerie CA Contemporary in Wien zu sehen.

FORUM FROHNER. 10 Jahre Jubiläum

Vor 10 Jahren wurde das Forum Frohner als zeitgenössischer White Cube im historischen Minoritenkloster in Krems-Stein eröffnet. Anlässlich dieses Jubiläums haben wir einen CastYourArt Film mit Fokus auf den Künstler Adolf Frohner und dem Forum Frohner gemacht.

RUDOLF RISCHER. Bei C.A. Contemporary

Rudolf Rischer hat über fünfzig Jahre als Bühnenbildner an den großen Häusern gearbeitet.  Schon in dieser Zeit kam der Zeichnung als Mittel, seinen Räumen und Szenerien Ausdruck zu verleihen, eine wichtige Rolle zu. Ein Blick in die Ausstellung mit Galerist Cem Angeli.

C.A. CONTEMPORARY

Die Galerie C.A. Contemporary hat sich der Vertretung von Positionen der mittleren Generationen in der europäischen Kunstszene verschrieben. Die Galerie stellt

GERHARD RÜHM. Poet, Komponist, Musiker, bildender Künstler und Performer

Der österreichische Poet, Komponist, Musiker, bildende Künstler und Performer Gerhard Rühm steht derzeit mit seinem vielseitigen, mehr als sechs Jahrzehnte umspannenden Werk im Zentrum der Personale „Gerhard Rühm“ im Kunstforum der Bank Austria. Ein Ausstellungsporträt.

RAFFAEL. Ein Universalgenie der Hochrenaissance

„Raffael war ein wahnsinnig ökonomischer Zeichner, der große Emotionen mit nur wenigen Strichen umsetzen konnte“, so Achim Gnann, Kunsthistoriker und Experte für die italienische Kunst des 15. bis 19. Jahrhunderts, der fünf Jahre an der Konzeption der neuen Ausstellung im Museum Albertina gearbeitet hat.

SUSE KRAWAGNA. Abstract Painting Now!

Material, Form, Wiederholung und Abwandlung sind grundlegend für die abstrakten Arbeiten der Künstlerin Suse Krawagna.  Nun sind Arbeiten der Künstlerin anlässlich der Wiedereröffnung der Kunsthalle Krems in der Ausstellung "Abstract Painting Now!" zu sehen. Wir haben Suse Krawagna in ihrem Atelier besucht und ein kurzes Portrait geschaffen.

PIETER BRUEGEL. Das Zeichnen der Welt

Das Albertina Museum in Wien zeigt unter dem Titel "Bruegel - Das Zeichnen der Welt" einen umfassenden Blick auf Bruegels zeichnerisches und druckgrafisches Schaffen, darunter einige seiner schönsten Handzeichnungen aus dem hauseigenen Bestand. Ein Ausstellungsporträt.

JAKOB GASTEIGER. Abstract Painting Now

Der Künstler Jakob Gasteiger hat sich in seiner Kunst von Grund auf der Abstraktion verschrieben. Nun sind Arbeiten des Künstlers anlässlich der Wiedereröffnung der Kunsthalle Krems in der Ausstellung "Abstract Painting Now!" zu sehen. CastYourArt hat Jakob Gasteiger im Atelier besucht und ein kurzes Portrait geschaffen.

LOOK. Neuerwerbungen der Albertina

Zeichnung, Druckgrafik und Malerei sind Ausdrucksformen einer künstlerischen Idee, daher hat die Albertina bei ihren Erwerbungen den Schwerpunkt eher auf Werkgruppen statt Einzelwerke gelegt, um so einen umfassenden Blick auf das Werk eines Künstlers, einer Künstlerin, zu ermöglichen.

MARIA LASSNIG. Zwiegespräche

Unter dem Titel "Zwiegespräche" zeigt das Albertina Museum 80 Aquarelle und Zeichnungen der 2014 verstorbenen großen österreichischen Künstlerin Maria Lassnig. Kuratiert von Antonia Hoerschelmann, sind in dieser ersten posthumen Retrospektive ihrer Grafik zum Teil noch nie gezeigte Blätter zu sehen.

EDUARD ANGELI. Stille

In einer großen Retrospektive im Albertina Museum in Wien ist die Kunst Eduard Angelis zu sehen.

EGON SCHIELE. Selbstbildnis mit Pfauenweste

In seiner kurzen, aber intensiven Schaffensphase hat Egon Schiele immer wieder den Menschen in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt. Im "Selbstbildnis mit Pfauenweste", so der Direktor der Albertina Klaus Albrecht Schröder, handelt es sich um eine Inszenierung, keinesfalls um eine Selbstdarstellung im Sinne eines Portraits. 

EDUARD ANGELI. Retrospektive

Bei der Malerei des Eduard Angeli stehen Kunstfreunde vor einem großen Problem. Seine Arbeit kann nicht gebührend geschätzt werden, wenn sie nicht live betrachtet. Nun sind die Arbeiten Eduard Angelis in der Basteihalle der Albertina ausgestellt. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

GOTTFRIED HELNWEIN. Mein Schiele

Für den Künstler Gottfried Helnwein spielt Egon Schiele eine besondere Rolle, denn er sei der erste neue Künstler im modernen Sinn, d.h. ein Künstler, der nicht fest in die Gesellschaft und ihre Herrschaftsstrukturen integriert ist. Ein Interview mit Gottfried Helnwein über Egon Schiele und seine Kunst.

POUSSIN BIS DAVID. Französische Zeichnungen der Albertina

Mit seiner neuen Ausstellung "Poussin bis David" bietet das Albertina Museum Einblicke in seinen reichen Bestand an Zeichnungen des französischen Barock, Rokoko und Klassizismus. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

GERHARD RÜHM. Sprache als Material

In den fünfziger Jahren war Gerhard Rühm im Wiener literarischen Underground  der radikalste Experimentator. Er begann als Komponist, schrieb und las dann seine Lautgedichte, um sich seit etwa 1954 nahezu ausschließlich der Literatur zuzuwenden. Ein CastYourArt Künstlerporträt.

MARTIN KIPPENBERGER. Seine Sprache, seine Kunst

Martin Kippenbergers multimediales Werk, das über einen Zeitraum von 20 Jahren entstand, wird nun erstmals in einer Ausstellung unter dem Blickpunkt Sprache präsentiert. Im Bank Austria Kunstforum in Wien hat sich die Kuratorin Lisa Kreil-Ortner diesem speziellen und zugleich naheliegenden Zugang zu Kippenbergers Werk gewidmet.

JIM DINE. A Serious Man

Zwillinge, auch wenn sie ganz genau ident aussehen, werden, wenn auch mitunter durch Sinnestäuschung verwechselt, doch nicht miteinander durcheinandergebracht

JIM DINE. I Never Look Away

Für Jim Dine, den wir im Zuge der Museum Albertina Ausstellung "I never look back - Jim Dine" interviewt haben, bedeutet das Selbstporträt eine Meditation über die Art und Weise, in der sich der Künstler als Bild wiedererkennt.

CHLOE PIENE. Why Drawing Now, im Albertina Museum

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Drawing Now: 2015" im Albertina Museum in Wien wurden Künstler eingeladen, ihren Zugang zur Zeichnung zu präsentieren. Ein Vortrag der Künstlerin Chloe Piene.

EDVARD MUNCH. Der Schrei

"Ich ging mit zwei Freunden die Straße hinab. Die Sonne ging unter – der Himmel wurde blutrot, und ich empfand einen Hauch von Wehmut." Der Eintrag im Tagebuch Edvard Munchs aus 1892 erklärt so die Szene des berühmten Bildes, dessen von Munch gewählter deutsche Titel "Der Schrei der Natur" war. Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder über dieses wohl berühmteste Werk des norwegischen Malers.

CONSTANTIN LUSER. Aus dem Inneren der Zeit

Ausgehend von seinem reichhaltigen zeichnerischen Werk hat Constantin Luser seine Ideen in die dritte Dimension, zu „Raumzeichnungen“ aus Draht und Messing weiterentwickelt, und im vorliegenden neuen Projekt der H(ofstätter)-Serie nun mit Objekten der Sammlung Hofstätter zu neuen Arbeiten verbunden. Ein Interview mit dem Künstler.

ALFRED KUBIN. Der Leierkastenmann

"Der Leierkastenmann" ist eine jener Arbeiten, die Alfred Kubin seinem Künstlerfreund Lyonel Feininger geschenkt hat. Eva Michel, Kuratorin am Albertina Museum in Wien, gibt anhand dieses Bildes Einblick in die Charakteristika - das Dunkle, Albtraumhafte und Abseitige - die die Kunst Alfred Kubins ausmachen.

LYONEL FEININGER UND ALFRED KUBIN. Eine Künstlerfreundschaft

„Mein lieber Bruder Kubin!“ Die Künstlerfreundschaft zwischen Alfred Kubin und Lyonel Feininger wird in der Albertina in Wien anhand von mehr als 100 Arbeiten gezeigt. Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder führt im CastYourArt Porträt durch die Ausstellung.

MONIKA GRZYMALA. Raumzeichnung Vortex

In drei Dimensionen entfaltet sich die "Raumzeichnung", eine Installation aus Papierklebeband, von Monika Grzymala. Ein CastYourArt Interview mit der Künstlerin im Albertina Museum anlässlich der Ausstellung Drawing now.

MARKUS REDL. Kopf zwei von fünf

Der Künstler Markus Redl arbeitet vor allem im Bereich der Bildhauerei und Zeichnung. In der künstlerischen Konzeption geht er häufig von Literatur aus und es finden sich auch in den fertigen Kunstwerken Referenzen in die Welt der meist philosophischen Literatur. Ein CastYourArt Künstlerporträt.

DRAWING NOW. Albertina Kuratorin Elsy Lahner über das neue Ausstellungsformat

Kuratiert von Elsy Lahner zeigen die 36 teils internationalen Positionen der Albertina Ausstellung "Drawing Now" mit 130 Werken ein erweitertes Verständnis von Zeichnung, teilweise in großen, monumentalen Dimensionen, dem physischen Raum verbunden - als Installation, als Reflexion über die eigene Materialität, als Hybrid mit der Skulptur, und selbstreflexiv. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

RAINER PROHASKA. Drawing an Orange Line

In seiner Auseinandersetzung mit der Architektur der Albertina spannt Rainer Prohaska leuchtend orange Gurte, einer gezeichneten Linie gleich, zwischen den verschiedenen Teilen der Gebäudefassade. Ein Interview mit dem Künstler zu seiner Arbeit im Kontext der Ausstellung "Drawing Now".

DRAWING NOW. Zeichnung im Zeichen der Zeit

40 Jahre nach der gemeinsam mit dem MoMA in New York veranstalteten Drawing Now, zeigt die Albertina 2015 wieder eine Art Bestandsaufnahme der aktuellen Bedeutung des Mediums Zeichnung und der relevanten Tendenzen der letzten zehn Jahre unter dem Titel "Drawing Now". Ein CastYourArt Ausstellungsporträt mit Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder.

ALF POIER. Punk Austria

Anlässlich seines 20 jährigen Bühnenlebens widmet sich das Bank Austria Kunstforum in Wien im tresor dem bildnerischen Werk Alf Poiers. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

TIETZE GALLERIES. The new Albertina exhibition venue for prints and drawings

Mit der Ausstellung "Sturtevant - Drawing Double Reversal" eröffnet die Albertina zugleich die neuen, 450 Quadratmeter großen Tietze Galleries for Prints and Drawings. Benannt wurden sie nach dem Kunsthistoriker Hans Tietze. Direktor Klaus Albrecht Schröder erzählt im CastYourArt Beitrag was die Albertina mit Hans Tietze verbindet und gibt eine Einleitung in die Kunst Elaine Sturtevants.

DIE KUNST DER PARISER SALONS. Das Archiv der Träume aus dem Musée d'Orsay

In Frankreich, so Klaus Albrecht Schröder, Direktor der Albertina, bildete die Salonmalerei mit ihrer historisierend-mythologischen Themenwahl und ihrer klassizistisch-akademischen Malweise den Hintergrund, vor dem sich die künstlerische Moderne in Opposition zu ihr entwickelte. Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

EDGAR DEGAS. Das Archiv der Träume aus dem Musée d'Orsay

Ein wichtiger Teil der Traumwelt von Edgar Degas sind dessen Frauenbildnisse. In der Albertina sind einige besonders schöne Pastell- und Kohlearbeiten zu sehen. Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder zeigt auf, in welcher Hinsicht diese Bilder Degas im 19. Jahrhundert einen Skandal verursacht haben.

DER BLICK DES KURATORS. Das Archiv der Träume aus dem Musée d'Orsay

Der Titel "Archiv der Träume" stammt ebenso wie die Zusammenstellung der Schau im Museum Albertina in Wien von Werner Spies, dem ehemaligen Direktor des Centre Georges Pompidou in Paris. Wie er aus den über 90.000 Werke umfassenden Archiv ausgewählt hat und weshalb die Ausstellung Archiv der Träume heißt, erzählt Werner Spies im CastYourArt Ausstellungsporträt.

DEGAS, CÉZANNE, SEURAT. Das Archiv der Träume aus dem Musee d'Orsay

130 Arbeiten umfasst eine Auswahl von Zeichnungen aus dem Pariser Musee d’Orsay, die unter dem Titel "Degas, Cezanne, Seurat - Das Archiv der Träume aus dem Musée d'Orsay" in der Albertina zu sehen sind. Im CastYourArt Ausstellungsporträt spannt Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder den Bogen von den ausgestellten Arbeiten hin zu den Charakteristika der Zeit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, der Zeit ihres Entstehens.

MANFRED HEBENSTREIT. Prozesse und Transformationen

Die Kunst von Manfred Hebenstreit ist ein immer offenes Experiment, in das der Künstler alles legt: Körper und Seele, Empfindungen und Gefühle, Ironie und Ruhelosigkeit. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers Manfred Hebenstreit.

HENRI DE TOULOUSE-LAUTREC. Der Weg in die Moderne

Anlässlich des 150. Geburtstages von Henri de Toulouse-Lautrec, dieses Wegbereiters der Moderne, zeigt das Bank Austria Kunstforum in Wien eine umfassende Retrospektive. Im CastYourArt Ausstellungsporträt spricht, Evelyn Benesch, die diese Ausstellung kuratiert hat.

K.U.SCH. Eine Themenpalette

ZeitKunst Niederösterreich zeigt in der Shedhalle St. Pölten die erste umfassende Retrospektive über das Künstlerkollektiv K.U.SCH., kuratiert von Hartwig Knack und Alexandra Schantl. Anlässlich der Ausstellung hat CastYourArt ein Künstlerporträt des Kollektivs rund um Renate Krätschmer, Jörg Schwarzenberger und Sito Schwarzenberger produziert.

DIE GRÜNDUNG DER ALBERTINA. Zwischen Dürer und Napoleon

Die Ausstellung "Die Gründung der Albertina – Zwischen Dürer und Napoleon" in der Albertina in Wien zeigt Meisterwerke aus der Sammlung im Kontext der spannenden Lebensgeschichte ihrer Gründer Herzog Albert von Sachsen Teschen und seiner Frau Erzherzogin Marie Christine, Tochter der Kaiserin Maria Theresia. CastYourArt hat Klaus Albrecht Schröder, Albertina Direktor, und Christian Benedik, Kurator der Ausstellung für dieses Ausstellungsporträt interviewt.

SIEGFRIED ANZINGER. Matrosen in den Griff bekommen

Der Schwerpunkt der Siegfried Anzinger Schau im Bank Austria Kunstforum, kuratiert von Florian Steininger, liegt auf eigens für diese Ausstellung in den Jahren 2012 bis 2013 in Leimfarbe gemalten Werken des Künstlers. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers.

JÜRGEN MESSENSEE. Wirklichkeiten

In der im Bank Austria Kunstforum gezeigten Ausstellung präsentiert Jürgen Messensee die Quintessenzen seines künstlerischen Schaffens der letzten zehn Jahre. CastYourArt hat Atelier und Ausstellung besucht und mit dem Künstler ein Porträt gestaltet.

RUDOLF GOESSL. Verwandlungen

ZEITKUNST Niederösterreich zeigt in der Landesgalerie für Zeitgenössische Kunst St. Pölten in einer mehrere Schaffensjahrzehnte überblickenden Schau Arbeiten des Künstlers Rudolf Goessl. CastYourArt hat Rudolf Goessl in seinem Atelier besucht und ein Künstlerporträt gestaltet.

EDUARD ANGELI. Hüzün, Melancholie

Einsame Häuser, Ruinen, Wracks, Mauern. Die Hinterhöfe des Trubels, die Zeiten, wenn das Fest längst weitergezogen ist, ziehen Angeli an. Die Stille seiner Bilder rührt an unsere Existenz. Ein CastYourArt Porträt des in Venedig lebenden Malers Eduard Angeli anlässlich seines kommenden siebzigsten Geburtstags.

RAINER GANAHL. I wanna be Alfred Jarry

Dem in Vorarlberg geborenen Künstler Rainer Ganahl widmet das Bank Austria Kunstforum vom 9. Mai bis zum 15. Juli 2012 eine Ausstellung im Tresor. Im Zentrum der künstlerischen Auseinandersetzung steht das Fahrrad. Ein Ausstellungsportrait von CastYourArt.

TOMAK. PHANTOMAK

Mit der Ausstellung „PHANTOMAK“ präsentiert der Künstler TOMAK erstmals eine Skulpturenreihe der Öffentlichkeit. CastYourArt hat den Produktionsprozess begleitet und TOMAK zum Skulpturenprojekt interviewt.

FERNANDO BOTERO. Abu Ghraib

Anlässlich der Ausstellung "Botero" im Bank Austria Kunstforum spricht die Kuratorin Dr. Evelyn Benesch über den Abu Ghraib Zyklus des Malers.

ARNULF RAINER. Das Verhüllen

Zusammen mit Maria Lassnig gilt er als Begründer des österreichischen Informel. Seine Arbeiten werden in den wichtigsten Museen auf der ganzen Welt gezeigt. Ein Künstlerportrait von Arnulf Rainer. Dieser Beitrag konnte mit freundlicher Unterstützung des UNIQA ArtCercles verwirklicht werden.

JAN FABRE. Homo Fabre: im Reich der Blauen Stunde

Zwischen Fabelwesen und menschlichen Formen, zwischen Traum und Alptraum bewegt man sich in einer Welt wo das Leben krabbelt und die Insekten wimmeln. Man befindet sich im Reich der blauen Stunde Jan Fabres, dessen Arbeiten im Kunsthistorischen Museum in Wien bis 28. August 2011 zu sehen sind.

BIRGIT JÜRGENSSEN. „Ach, Fräulein Jürgenssen...“

Das Bank Austria Kunstforum zeigt in Zusammenarbeit mit der Sammlung Verbund die erste posthume Retrospektive des Werks von Birgit Jürgenssen. In ihren Zeichnungen, Aquarellen, Polaroids, Fotogrammen, Objekten, Aktionen und Videos untersuchte die Künstlerin Maßgaben weiblicher Identitätskonstruktionen sowie Geschlechterrollen ihres unmittelbaren soziokulturellen Umfelds.

FRITZ PANZER. Die begehbare Zeichnung

Fritz Panzer erleichtert Objekte aus seiner unmittelbaren Wirklichkeitswelt um Bedeutungen und zeigt sie in ihrer halb anwesend-halb abwesenden Art. Ein Künstlerportrait

PETER FRITZENWALLNER. Der Wille der Dinge

Fein austariert und schwerelos scheint der Stift sein Zentrum im Bild zu finden, er beschreibt auch Zeit, diejenige nämlich die für die Bewegung vonnöten ist, die währenddessen vergeht. Peter Fritzenwallner im CastYourArt Künstlerportrait.

EDGAR HONETSCHLÄGER. An den Grenzen

Edgar Honetschläger testet die Limits des Möglichen, immer an den Grenzen entlang um die Verhältnisse zu befragen, der Prozess ist dabei ebenso wichtig wie die Ergebnisse. Eitel ist der Versuch, diesen Korpus an Ideen in ordentliche Verläufe, in gerade Linien, in fixe Einstellungen, getrennte Etappen einzuteilen. Edgar Honetschlägers Werk und sein Leben erlauben dies nicht. Ein CastYourArt Künstlerporträt.

CONSTANTIN LUSER. Musik besänftigt die wilde Bestie

Constantin Luser fordert heraus, das Labyrinth seiner Vorstellung zu betreten. Er drängt uns an die Wand unserer Gleichgültigkeit und konfrontiert mit der unvermeidlichen Frage, ob wir fähig sind zu entkommen. Aber wem oder was entkommen? Ein CastYourArt Künstlerportrait.

DEBORAH SENGL. Vom Tarnen und Täuschen

Deborah Sengls Zwitterwesen aus Mensch und Tier entspringen dem labilen Zwischenreich brüchiger Identitäten und prekärer Abhängigkeitsverhältnisse. Ein CastYourArt Porträt der Künstlerin.

WILHELM SCHERUEBL. Transformieren

Seine Arbeiten durchmessen die Koexistenz von Natürlichem und Künstlichem und schaffen gleichzeitig ein Ordnungssystem persönlicher Zeit- und Naturerfahrung. Ein CastYourArt Künstlerporträt von Wilhelm Scherübl.

MICHAEL KIENZER. Zwischen Dingen und Materialien

Der Blick ist ein pragmatisch-ironischer, das Kunstwerk bar jeder Narrativität. Ein CastYourArt Portrait des Künstlers Michael Kienzer.

OSWALD OBERHUBER. Die Leidenschaften des Prinzen Eugen

Die frühen Arbeiten des 1931 in Meran geborenen Künstlers werden der informellen Plastik zugerechnet. Sich künstlerisch als Vertreter eines Stils zu entwickeln, empfindet er als Einschränkung. Ein CastYourart Ausstellungsporträt aus der Orangerie des Belvedere in Wien.

WILLIAM ANTHONY. Komödie der Irrungen

Die Kunstwelt nimmt sich selbst oft ernst, sehr ernst. Es hat eine Zeit gegeben, in der der New Yorker Künstler William Anthony eben so Ernst genommen werden wollte. Aber dann kam der Tag, an dem er endlich zu seinen Studierenden durchdrang. Ein CastYourArt Künstlerporträt.

TOMAK. Es gibt keine pessimistische Kunst

Öl auf Leinwand, Zeichnungen, Texte, Performances – die Techniken künstlerischen Ausdrucks, sagt der in Wien lebende Künstler TOMAK, muss man sich erarbeiten. Zufrieden geben sich die Bequemlichen. Aber wer anderen zupass sein will, der schafft keine Kunst, denn er scheut Antrieb und Gegenwind. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers TOMAK.

FRANCISCA BENITEZ. Flüchtige Stadt

Als Architektin im Ruhestand bezeichnet sich die Künstlerin Francisca Benitez. Das erste mal als sie von Chile nach New York kam, vor 10 Jahren, war es ihr architektonischer Background, der ihre Vorstellungen vom Leben von dieser Stadt prägte. Was sie sich als kreative, intellektuelle und herausfordernde Berufserfahrung ausgemalt hatte, entpuppte sich als Lektion in städtischer Bürokratie - letztlich dienten ihr diese Hindernisse, eine einzigartige künstlerische Perspektive und Konzeption einer überbordenden, städtischen Landschaft herauszubilden.

AHMET ÖGÜT. Vor deinen Augen

Einer der international beachteten türkischen Künstler der nach 2000er Generation ist Ahmet Ögüt. In seinen Arbeiten greift er Gewohntes auf. Handlungen, Gegenstände, Situationen, die uns jeden Tag unterkommen, die für uns nicht weiter beachtenswert sind, weil wir sie schon längst erfasst haben. Die gewitzten Interventionen, mit denen Ahmet Ögüt am Gewohnten ansetzt, bringen jedoch Unerwartetes zum Vorschein. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers.

THOMAS BAUMANN. Die Sprache der Bewegung

Skulpturen und Installationen des Künstlers Thomas Baumann, haben etwas von lebendigen Geschöpfen. Meist sind sie bewegt. Sie verformen sich, sie machen Geräusche, sie bewegen den Betrachter – emotional, auf der Ebene seiner Überzeugungen, durch Herausforderung zur Teilnahme auch körperlich. Ein CastYourart Porträt des Künstlers.

FRANZISKA MADERTHANER. geschüttet, ungerührt

Machen sie sich ein Bild von der Wirklichkeit, von der Realität. In den Arbeiten der Malerin Franziska Maderthaner herrscht statt Reduktion Konstruktion, De- und Rekonstruktion, Bricollage vor. Statt angestrengtem Ausschluss, Überschuss an Bedeutung. Statt Pathos des Einen, Spiel mit Verweisen, konstellieren und komponieren. Ein CastYourArt Porträt der Künstlerin


Wir bieten - Im Kunstsektor

Audio- und Videoproduktion Full-Service
Durch unsere Leidenschaft für die Kunst und die langjährige Erfahrung im Bereich der Audio- und Videoproduktion schaffen wir es, schwierige Inhalte einfach, authentisch und ästhetisch anspruchsvoll zu inszenieren. Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Effizienz zeichnen unseren Produktionszugang aus.

Das CastYourArt Full-Service Angebot für Künstler*innen, Galerien, Museen, Ausstellungshäuser und andere Akteure im Kunstsektor beinhaltet Projektentwicklung, ein durchdachtes Storytelling für einen glaubwürdigen Stil, die Post-Produktion bis zur Einbindung in die Internet-Präsenzen.

Wenn Sie an CastYourArt „Redaktionelle Geschichten mit Mehrwert“ interessiert sind, dann schreiben Sie uns.

Kontakt

KA21 GmbH/ CastYourArt

Office Vienna
Gumpendorfer Str. 55
1060 Wien

Fon +43 1 99 717 21
E-Mail: office[at]castyourart.com


Weitere Info

Newsletter

Jetzt abonnieren: Der neue CastYourArt Newsletter