english version Facebook Twitter

Suchergebnis: Installation

MY GENERATION. Die Sammlung Jablonka

2019 hat der deutsche Kunsthändler, Galerist und Kurator Rafael Jablonka seine 420 Werke umfassende Kunstsammlung in eine an der Albertina verankerte Stiftung eingebracht. Anlässlich der Ausstellung "My Generation. Die Samlung Jablonka" haben wir den Sammler sowie Albertina Direktor Klaus Albrecht Schröder interviewt und ein Ausstellungsporträt gestaltet.

NOW. COLLECTED #9 | #10. Im tresor des Bank Austria Kunstforum

NOW. collected #9 | #10 bildet den Abschluss des Ausstellungsformats collected, das im tresor im Bank Austria Kunstforum Wien seit 2011 unter diversen thematischen Gesichtspunkten Werke aus der Bank Austria Kunstsammlung präsentiert.

ALFREDO BARSUGLIA. Take on me

„Häuser erzählen Geschichten. Ein Haus ist wie ein Symbol für eine Geschichte. Geschichten passieren in Häusern, meistens im Verborgenen hinter den Mauern.

EVA SCHLEGEL. Faszination Japan

Drei zeitgenössische österreichische Künstlerinnen aus drei Generationen, Margot Pilz, Eva Schlegel und Stephanie Pflaum, haben eigens für die Ausstellung "Faszination Japan." im Bank Austria Kunstforum Rauminstallationen zum Thema „Teehaus als Ort der Begegnung“ gestaltet.
Ein Interview mit der Künstlerin Eva Schlegel zu ihrer Intervention.

STEPHANIE PFLAUM. Faszination Japan

Drei zeitgenössische österreichische Künstlerinnen aus drei Generationen, Margot Pilz, Eva Schlegel und Stephanie Pflaum, haben eigens für die Ausstellung "Faszination Japan." im Bank Austria Kunstforum Rauminstallationen zum Thema „Teehaus als Ort der Begegnung“ gestaltet. Ein Interview mit der Künstlerin Stephanie Pflaum zu ihrer Intervention.

PERRINE LACROIX. In der Kunsthalle Krems

Mit Perrine Lacroix präsentiert die Kunsthalle Krems erstmals eine künstlerische Position aus dem Programm AIR—ARTIST IN RESIDENCE Niederösterreich. Ein Interview mit der Künstlerin.

MARGOT PILZ. Faszination Japan

Drei zeitgenössische österreichische Künstlerinnen aus drei Generationen, Margot Pilz, Eva Schlegel und Stephanie Pflaum, haben eigens für die Ausstellung "Faszination Japan." im Bank Austria Kunstforum Rauminstallationen zum Thema „Teehaus als Ort der Begegnung“ gestaltet.
Ein Interview mit der Künstlerin Margot Pilz zu ihrer Intervention.

SPACES. Eva Schlegel in der Kunsthalle Krems

Kunsthalle Krems Kurator Andreas Hoffer führt uns durch die Ausstellung SPACES der Künstlerin Eva Schlegel. Es geht um Räume, um Weite, um Fotografie und Film.

ALF POIER. Die Sardinen müssen tanzen

Alf Poier - bekannt als Dadaist der österreichischen Kabarettszene - arbeitet schon seit vielen Jahren auch als bildender Künstler. Ein CastYourArt Künstlerporträt von Alf Poier.

EVA SCHLEGEL. SPACES in der Dominikanerkirche Krems

Die österreichische Künstlerin und Biennale Venedig Teilnehmerin Eva Schlegel zeigt ihre in situ Installation in der Dominikanerkirche Krems. Wir haben den Kurator der Ausstellung Andreas Hoffer in der ehemaligen Kirche getroffen und zur Ausstellung interviewt.

EVA SCHLEGEL. SPACES. Atelierbesuch

Eva Schlegel stellt in der Dominikanerkirche Krems und in der Kunsthalle Krems aus. Wir waren während der Vorbereitungsarbeiten für die Ausstellung bei Ihr im Atelier und haben Eva Schlegel zu ihrer Arbeit interviewt.

DOROTHEE GOLZ. Hohlwelten

Die Rauminstallation in der MQ ARTBOX in Wien zeigt transparente Hohlwelten der Künstlerin Dorothee Golz. Ein CastYourArt Film über ihre Rauminstallation.

ANDERE WELTEN. Eva Schlegel, Manfred Wakolbinger

Claudio Cocca und Csaba Valentik präsentieren „ANDERE WELTEN“, die elfte große Ausstellung in der Grenzkunst-Halle in Jennersdorf und haben dazu die beiden Künstler Eva Schlegel und Manfred Wakolbinger eingeladen.

TOBIAS PILS. Untitled

Die Kunsthalle Krems hat nach einem Jahr der Renovierung wiedereröffnet und zeigt im großen Oberlichtsaal junge Kunst von Tobias Pils. Ein Filmbeitrag über die Arbeit von Tobias Pils.

SÉBASTIEN DE GANAY. Transposition and Reproduction

Mit der Wiedereröffnung der Kunsthalle Krems wird auch die Dominikanerkirche im Zentrum der Stadt neu mit Kunst bespielt. Die erste Ausstellung, kuratiert von Andreas Hoffer, zeigt Arbeiten des französischen Künstlers Sébastien de Ganay.

MARTIN KIPPENBERGER. Seine Sprache, seine Kunst

Martin Kippenbergers multimediales Werk, das über einen Zeitraum von 20 Jahren entstand, wird nun erstmals in einer Ausstellung unter dem Blickpunkt Sprache präsentiert. Im Bank Austria Kunstforum in Wien hat sich die Kuratorin Lisa Kreil-Ortner diesem speziellen und zugleich naheliegenden Zugang zu Kippenbergers Werk gewidmet.

ELISABETH VON SAMSONOW. Transplants

In der Dominikanerkirche in Krems widmet Zeit Kunst Niederösterreich Elisabeth von Samsonow unter dem Titel "Transplants" eine Personale. CastYourArt hat die Künstlerin im Atelier und in der Ausstellung besucht und ein Künstlerportrait produziert. 

BERNHARD LEITNER. Ton Raum Skulptur

„Ton-Liege“, „Ton-Raum-Skulpturen“, „Tonraumuntersuchungen“ – die Ton-Raum-Installationen Bernhard Leitners sind Objekte oder Installationen, die alle benutzt oder begangen werden können. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers Bernhard Leitner.

MONIKA GRZYMALA. Raumzeichnung Vortex

In drei Dimensionen entfaltet sich die "Raumzeichnung", eine Installation aus Papierklebeband, von Monika Grzymala. Ein CastYourArt Interview mit der Künstlerin im Albertina Museum anlässlich der Ausstellung Drawing now.

RAINER PROHASKA. Drawing an Orange Line

In seiner Auseinandersetzung mit der Architektur der Albertina spannt Rainer Prohaska leuchtend orange Gurte, einer gezeichneten Linie gleich, zwischen den verschiedenen Teilen der Gebäudefassade. Ein Interview mit dem Künstler zu seiner Arbeit im Kontext der Ausstellung "Drawing Now".

MICHAEL HÖPFNER. Niederlegen, Aufrichten, Gehen

Michael Höpfner findet im Gehen zu seiner Kunst. Die jüngste Ausstellung im tresor des Bank Austria Kunstforums in Wien widmet sich Arbeiten, die auf einer vierhundert Kilometer langen Wanderung über das Hochplateau des Chang Tang in China entstanden sind.

ALEXANDER STEINWENDTNER. Georg Trakl Allee

Martin Heidegger nannte sein lyrisches Werk ein einziges großes Gedicht und Rilke war von der Virtuosität seines Umgangs mit Wort und Rhythmus begeistert. Die Rede ist von Georg Trakl, einem der größten deutschsprachigen Dichter. Anlässlich seines hundertsten Todestages hat ihm der Künstler Alexander Steinwendtner in Salzburg ein Denkmal geschaffen.

CLEMENS HOLLERER. The Beauty of the Beast

Die gebrochenen Symmetrien die man auf Baustellen vorfindet, inspirieren Clemens Hollerer. Die Zustände des Übergangs, der Zerstörung und des Chaos, der Fehler und Überraschungen aber auch der klaren Strukturen, Muster und Farben. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers Clemens Hollerer.

STEPHANIE PFLAUM. Ein Ort aus Jetzten

Im tresor des Bank Austria Kunstforums in Wien ist bis zum 13. Juli 2014 eine große Installation der Künstlerin Stephanie Pflaum zu sehen. Das Kunstwerk im Porträt von CastYourart.

DIE DAMEN. Ironie als Rekurs und Ressource

Ironie als Ressource, um kontinuierlich Probleme der Kunst, des schöpferischen Subjekts und der Anwesenheit des Betrachter-Subjekts zu formulieren: Das Künstlerkollektiv DIE DAMEN gestaltet in der Landesgalerie für zeitgenössische Kunst St. Pölten eine historische und dokumentarische Ausstellung und CastYourArt ein Künstlerinnenporträt.

MARIANNE MADERNA. Humanimals

Ein Gesamtkunstwerk aus Skulptur, Zeichnung und Film: In der Dominikanerkirche Krems zeigt die Multi-Media-Künstlerin Marianne Maderna im Rahmen von Zeit Kunst Niederösterreich die begehbare Installation HUMANIMALS. Ein Porträt der Künstlerin von CastYourArt.

SOFIE THORSEN. Spielplastiken

Der Künstlerin Sofie Thorsen, geboren 1971 in Århus in Dänemark, widmet das Bank Austria Kunstforum vom 23. Mai bis zum 14. Juli 2013 eine Ausstellung im tresor. Ein CastYourArt Interview mit der Künstlerin und Heike Eipeldauer, Kuratorin der Ausstellung.

LES TARDES GOLDSCHEYDER. Haiti Nuklear Radar

Seine Gemälde sind Spannungszustände, Stimmungsbilder, extrem im Ausdruck, konsequent in der Behandlung, die Materialien seiner Objekte Fundstücke, roh und poetisch zugleich. Les Tardes Goldscheyder im Künstlerporträt von CastYourArt.

ÖZLEM SULAK. Fictive Presence

Özlem Sulak vergegenwärtigt mit ihren Arbeiten Aspekte kultureller Zuschreibungen und Formen der Erinnerung. Sie setzt damit Dialoge in Gang über zeitliche und sprachliche Barrieren hinweg. Ein Ausstellungsportrait aus dem tresor des Bank Austria Kunstforum von CastYourArt.

KRIS MARTIN. Festum II

Das Wiener Kunsthistorische Museum zeigt in ihrer zweiten Ausstellung im wiedereröffneten Theseus Tempel eine Arbeit des belgischen Künstlers Kris Martin. CastYourArt hat Kris Martin anlässlich der Ausstellungseröffnung interviewt.

UGO RONDINONE. wisdom? peace? blank? all of this?

Das Wiener Kunsthistorische Museum eröffnete seinen Ausstellungsreigen im Theseus Tempel mit dem Künstler Ugo Rondinone. Ein CastYourArt Interview mit Ugo Rondinone.

ISABELLE MÜHLBACHER. Unsichtbare Themen aus der Vergangenheit

Isabelle Mühlbacher erzählt uns, von was sie besessen ist und zeigt dabei, dass diesen Obsessionen treu zu bleiben bedeutet, Künstler zu sein. Mit verschiedensten Medien nimmt Isabelle Mühlbacher die Position des Humanen ein, wo es bereits Relikt, Spur, Überrest ist. Ein Künstlerportrait von CastYourArt.

RAINER GANAHL. I wanna be Alfred Jarry

Dem in Vorarlberg geborenen Künstler Rainer Ganahl widmet das Bank Austria Kunstforum vom 9. Mai bis zum 15. Juli 2012 eine Ausstellung im Tresor. Im Zentrum der künstlerischen Auseinandersetzung steht das Fahrrad. Ein Ausstellungsportrait von CastYourArt.

PETER FRITZENWALLNER. Der Wille der Dinge

Fein austariert und schwerelos scheint der Stift sein Zentrum im Bild zu finden, er beschreibt auch Zeit, diejenige nämlich die für die Bewegung vonnöten ist, die währenddessen vergeht. Peter Fritzenwallner im CastYourArt Künstlerportrait.

ALLYSON MITCHELL. Pelzige Kritik

Künstlerportrait Allyson Mitchell. Ihre aktivistische Kunst eckt an und provoziert und zieht dich hinein mit ihrer Wärme, Offenheit und ein klein bisschen Kunstpelz.

CONSTANTIN LUSER. Musik besänftigt die wilde Bestie

Constantin Luser fordert heraus, das Labyrinth seiner Vorstellung zu betreten. Er drängt uns an die Wand unserer Gleichgültigkeit und konfrontiert mit der unvermeidlichen Frage, ob wir fähig sind zu entkommen. Aber wem oder was entkommen? Ein CastYourArt Künstlerportrait.

DEBORAH SENGL. Vom Tarnen und Täuschen

Deborah Sengls Zwitterwesen aus Mensch und Tier entspringen dem labilen Zwischenreich brüchiger Identitäten und prekärer Abhängigkeitsverhältnisse. Ein CastYourArt Porträt der Künstlerin.

WILHELM SCHERUEBL. Transformieren

Seine Arbeiten durchmessen die Koexistenz von Natürlichem und Künstlichem und schaffen gleichzeitig ein Ordnungssystem persönlicher Zeit- und Naturerfahrung. Ein CastYourArt Künstlerporträt von Wilhelm Scherübl.

MICHAEL KIENZER. Zwischen Dingen und Materialien

Der Blick ist ein pragmatisch-ironischer, das Kunstwerk bar jeder Narrativität. Ein CastYourArt Portrait des Künstlers Michael Kienzer.

ARIEL SCHLESINGER. Die Magie der Verzauberung

Die Magie der Verzauberung besteht in der Transformation. Ein CastYourArt Portrait des aus Israel stammenden Künstlers Ariel Schlesinger.

OSWALD OBERHUBER. Die Leidenschaften des Prinzen Eugen

Die frühen Arbeiten des 1931 in Meran geborenen Künstlers werden der informellen Plastik zugerechnet. Sich künstlerisch als Vertreter eines Stils zu entwickeln, empfindet er als Einschränkung. Ein CastYourart Ausstellungsporträt aus der Orangerie des Belvedere in Wien.

MONICA REYES. Takeaway Konzert: Frühbar

Monica Reyes, Sängerin und Schauspielerin, und Martin Bayer, Gitarrist, haben mit uns ein kleines Takeaway-Konzert für Sie eingespielt. Die "Bühne" zur Musik liefert ein Kunstwerk von Michael Kienzer. Kunst in der Kunst also - take your concert away.

MICHAEL MAIER. Künstlergeburtsmaschine

Gleich dem Spermium, das erfolgreich das Ei befruchtet, muss das Kunstwerk in einem fruchtbaren Milieu heranwachsen. Ein Kunstwerk des Künstlers Michael Maier im CastYourArt Porträt.

KARINE GIBOULO. 3D Comic

Mit ihren Arbeiten, sagt die kanadische Künstlerin Karine Giboulo, möchte sie einen Eindruck hinterlassen, von der Welt. Ihren Eindruck. Was diesen Eindruck über die verschiedenen Arbeiten der Künstlerin hinweg kennzeichnet, ist ihr Blick. Giboulo hat einen Blick für die Nähe, selbst dann, wen das, worauf sie schaut, sich nicht unmittelbar vor ihren Augen befindet. Ein CastYourart Porträt der Künstlerin.

THE SANCHEZ BROTHERS. Das Dunkle belichten

Ihre Fotografien, produziert in einem Atelier in den Fabrikhallen ihres Onkels in Montreal, haben Erfolg, obwohl sie oder vielleicht auch gerade weil sie die dunklen Seiten des Lebens und des menschlichen Tuns beleuchten. Schmerz, Wahnsinn, Tod, Selektion, Ungerechtigkeit, Missbrauch, Katastrophe, Trauer, Erniedrigung, Einsamkeit, Ausbeutung ... man kann es sich aussuchen, wovor man im Leben die Augen verschließt. Ein CastYourArt Porträt von Carlos und Jason Sanchez, gemeinsam "The Sanchez Brothers".

MICHEL DE BROIN. Matters of Circulation

Im Jahr 1771 veröffentlicht Louis Sébastien Mercier den Roman "Das Jahr 2440", die Utopie einer idealeren, in ferner Zukunft gelegenen Welt, der wir uns – wie auf einer Stufenleiter aufwärts steigend – nähern. Heute scheinen die modernen Fortschrittsvisionen an ihrer Realisierung zerplatzt, das moderne Aufstiegsprojekt steckt fest. Die Skulpturen und öffentlichen Interventionen des kanadischen Künstlers Michel de Broin beziehen sich gewissermaßen auf diesen Zwischenstand auf der Hälfte der Stufenleiter. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers.

AHMET ÖGÜT. Vor deinen Augen

Einer der international beachteten türkischen Künstler der nach 2000er Generation ist Ahmet Ögüt. In seinen Arbeiten greift er Gewohntes auf. Handlungen, Gegenstände, Situationen, die uns jeden Tag unterkommen, die für uns nicht weiter beachtenswert sind, weil wir sie schon längst erfasst haben. Die gewitzten Interventionen, mit denen Ahmet Ögüt am Gewohnten ansetzt, bringen jedoch Unerwartetes zum Vorschein. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers.

NOAH FISCHER. Am Stand der Technik

Wer sich unseren Podcast ansieht, auf dem Laptop, einem iPod oder dem Handy, blickt in einen Monitor. Dass die greifbaren Objekte, durch die wir mit der Informationswelt verbunden bleiben, austauschbar sind, ist essentieller Bestandteil unserer mobilen Welt. Der Künstler Noah Fischer lenkt Aufmerksamkeit auf die verwaisten Objekte des Informationszeitalters, jener Ära, die erst vor dreißig Jahren begann. Ein CastYourArt Künstlerporträt.

THOMAS BAUMANN. Die Sprache der Bewegung

Skulpturen und Installationen des Künstlers Thomas Baumann, haben etwas von lebendigen Geschöpfen. Meist sind sie bewegt. Sie verformen sich, sie machen Geräusche, sie bewegen den Betrachter – emotional, auf der Ebene seiner Überzeugungen, durch Herausforderung zur Teilnahme auch körperlich. Ein CastYourart Porträt des Künstlers.

SIGNA. Die Komplex-Nord Methode

Als Künstlerduo SIGNA versorgen die Dänin Signa Soerensen und der Österreicher Arthur Koestler unsere Welt mit ihresgleichen. Sie installieren Abzüge des Originals, dreidimensionale Parallelwelten, bewohnbare Kartographien. Im Rahmen des Steirischen Herbst hat das CastYourArt Team um einen Besuchstermin in der von den Künstler*innen inszenzierten geschlossenen Anstalt "Komplex-Nord des Dorine Chaikin Institutes" gebeten und eine der seltenen Drehgenehmigungen erhalten.

FÜSUN ONUR. Silent Music

Die Offenheit ihrer Eltern, sowohl für Positionen des traditionellen Islam als auch die Wertewelt der jungen laizistisch orientierten Republik, sei an die Kinder weitergegeben worden. Ihr Aufwachsen war Freiraum für eigenständiges Denken und Ansporn zu selbstbestimmtem Auftreten. Ein CastYourArt Porträt der türkischen Künstlerin der konzeptuellen Avantgarde Füsun Onur.

MARKUS WILFLING. A Sculpture Is Something That Is Here

Flaches ins Räumliche rücken. Dreidimensionalität entwerfen, die unter unserem Blick verflacht. Die Übertragung von Räumlichem ins Bildliche und umgekehrt

THOMAS HIRSCHHORN. Rot sehen

Hirschhorns in der Wiener Secession gegen die Unübersichtlichkeit einer immer komplizierter werdenden Welt gesetzte Ordnungskategorie "rot" gibt zu denken. Das hängt damit zusammen, dass der Künstler die Dinge zwar auf eine Ebene stellt, zugleich aber verweigert, ihren Zusammenhang dem Betrachter ordnend darzulegen: "'Das Auge' sieht aber 'Das Auge' versteht nicht." Ein CastYourArt Ausstellungsporträt.

ILA. Wer suchet, der findet nicht

Schwere fasziniert. Leichtigkeit auch. Der Künstlername ILA, zusammengestellt aus den Anfangsbuchstaben der Behauptung, einen "Immens Langen Atem" zu haben, erinnert an die schweren Zeiten des Künstlerdasein. Rückschläge, Durchhaltekraft, einmal öfter aufstehen, als man umfällt. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers ILA.

LEO PESCHTA. Maschinoid

Fragt man den jungen Wiener Künstler Leo Peschta nach Anknüpfungspunkten für seine künstlerischen Arbeiten in der Kindheit, dann verweist er auf Karaktakus Pott. Erfindungsreichtum, Faszination für Technik, die funktionsentfremdende Zusammenstellung ursprünglich funktional entworfener Bausteine, die Bereitschaft zu scheitern und die Freude am Unbestimmten verbinden den Künstler mit der Romanfigur Flemings. Ein CastYourArt Porträt des Künstlers.


Wir bieten - Im Kunstsektor

Audio- und Videoproduktion Full-Service
Durch unsere Leidenschaft für die Kunst und die langjährige Erfahrung im Bereich der Audio- und Videoproduktion schaffen wir es, schwierige Inhalte einfach, authentisch und ästhetisch anspruchsvoll zu inszenieren. Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Effizienz zeichnen unseren Produktionszugang aus.

Das CastYourArt Full-Service Angebot für Künstler*innen, Galerien, Museen, Ausstellungshäuser und andere Akteure im Kunstsektor beinhaltet Projektentwicklung, ein durchdachtes Storytelling für einen authentischen Stil, die Post-Produktion bis zur Einbindung in die Internet-Präsenzen.

Wenn Sie an CastYourArt „Redaktionelle Geschichten mit Mehrwert – authentisch inszeniert“ interessiert sind, dann schreiben Sie uns.

Kontakt

KA21 GmbH/ CastYourArt

Office Vienna
Gumpendorfer Str. 55
1060 Wien

Fon +43 1 99 717 21
E-Mail: office[at]castyourart.com


Weitere Info

Newsletter

Jetzt abonnieren: Der neue CastYourArt Newsletter