english version Facebook Twitter

DAVID HOCKNEY. Insights

Kategorie: Ausstellung 11. Februar 2022

David Hockney ist sicher der berühmteste britische Künstler der Gegenwart und gilt als einer der weltweit teuersten lebenden Maler. Seine Werke sind in den wichtigsten Sammlungen und Museen der Welt zu finden; sein Name zieht Menschenmassen an.

Im Juli wird Hockney 85 Jahre alt, dies ist seine erste umfassende Werkschau in Österreich. Sie entstand, kuratiert von Bettina M. Busse, Veronika Rudorfer und Helen Little, in Zusammenarbeit mit der Tate Gallery in London und zeigt Arbeiten von etwa 1960 bis 2017, wobei ein Großteil der Leihgaben aus der Tate Gallery stammt.

Die Schau ist nicht chronologisch, sondern nach Themenbereichen angelegt und zeigt die ganze Bandbreite seines heterogenen Schaffens, von Druckgrafiken über die berühmten „Pool Paintings“ und Doppelporträts bis zu neueren Video-, Foto- und iPad-Arbeiten.

Der Maler, Zeichner, Graveur und Bühnenbildner, der sich blond färbte, "weil Blonde mehr Spaß haben", ist eine grundlegende Figur für das Verständnis der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Hockney näherte sich der amerikanischen Pop-Art zwar an, behielt aber stets die klassische Ästhetik und sehr persönliche Sichtweise bei, die sein gesamtes Werk durchzieht. Von der Pop-Schule übernahm er die leuchtenden Farben, die flachen Flächen, die Verwendung von Acrylfarben (eine Innovation in den 1960er Jahren) und die Ironie und Frechheit, die für viele Künstler seiner Generation charakteristisch waren. Vom Expressionismus stammen der Fleck und der freie Strich, von den Klassikern der Einsatz von Hell-Dunkel, die scharfe Linie und die formale Perfektion.

Ab den 1960er Jahren wurden Swimmingpools zu den Hauptdarstellern vieler von Hockneys Gemälden. Sie gehören zu den berühmtesten Motiven des Malers und fünf der 125 Werke der Hockney-Retrospektive "Insights" im Wiener Kunstforum stammen aus jener Werkphase, doch David Hockney als "den Maler von Swimmingpools" zu bezeichnen, wird seinem vielfältigen Werk nicht gerecht.

David Hockney hat schon immer eine grosse Leidenschaft für Technik gezeigt und alle Möglichkeiten genutzt, die sie für die Entwicklung seiner Kunst bietet. Weit davon entfernt, die neuen Kunstformen zu kritisieren und das handwerkliche Kunstwerk zu verteidigen (wie viele seiner Zeitgenossen), nutzt Hockney die neuen Computer- und Digitalwerkzeuge, um überraschende Werke zu schaffen. Auf der Leinwand werden Hockneys Arbeiten oft Teil von audiovisuellen Projektionen oder gedruckten Bildern, die große Kompositionen bilden.

In späteren Jahren hat sich Hockney vermehrt der Landschaft gewidmet und neue Technologien ausprobiert. Auf 18 Bildschirmen ist im Kunstforum etwa die Videoinstallation „Seven Yorkshire Landscapes“ (2011) zu sehen oder animierte iPad Zeichnungen von farbintensiven Landchaften. Seine mit einem iPad geschaffenen Werke sind wohl die bekanntesten, David Hockneys Werk umfasst aber auch Disziplinen wie Fotografie, Bildhauerei und Gravur. Ein Saal ist den grafischen Arbeiten gewidmet, vor allem Radierzyklen wie „A Rake’s Progress“ (1961-1963), die Hockney's Erlebnisse in New York thematisieren oder „Illustrations for Fourteen Poems from C. P. Cavafy“ (1966), die Gedichte des Lyrikers Konstantin Kavafis illustrieren. Ein weiterer Bereich ist das Bühnenbild, etwa für Stücke wie Ubu Rey (1966) und The Magic Flute (1978).

Als Grenzgänger der Pop-Art, unermüdlicher Forscher und explizit sexueller Künstler verwandelt David Hockney seine Wünsche und Leidenschaften in intensive Farbflächen, die direkt ins Herz und in den Kopf des Betrachters zielen. Seine Werke voller Licht, Farbe und Reflexion über die Natur und den Menschen sind ein Vermächtnis, das Künstlern der nächsten Generationen viele Wege eröffnen wird. (Text: Cem Angeli)

„David Hockney: Insights. Reflecting the Tate Collection“ im Bank Austria Kunstforum, Freyung 8, 1010 Wien, bis 19. Juni, täglich 10-19 Uhr, freitags bis 21 Uhr, Katalog zur Ausstellung (Deutsch/Englisch): 32 Euro

https://www.kunstforumwien.at


Wir bieten - Im Kunstsektor

Audio- und Videoproduktion Full-Service
Durch unsere Leidenschaft für die Kunst und die langjährige Erfahrung im Bereich der Audio- und Videoproduktion schaffen wir es, schwierige Inhalte einfach, authentisch und ästhetisch anspruchsvoll zu inszenieren. Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Effizienz zeichnen unseren Produktionszugang aus.

Das CastYourArt Full-Service Angebot für Künstler*innen, Galerien, Museen, Ausstellungshäuser und andere Akteure im Kunstsektor beinhaltet Projektentwicklung, ein durchdachtes Storytelling für einen glaubwürdigen Stil, die Post-Produktion bis zur Einbindung in die Internet-Präsenzen.

Wenn Sie an CastYourArt „Redaktionelle Geschichten mit Mehrwert“ interessiert sind, dann schreiben Sie uns.

Kontakt

KA21 GmbH/ CastYourArt

Office Vienna
Stuckgasse 1/2 (LOKAL)
1070 Wien

Fon +43 1 99 717 21
E-Mail: office[at]castyourart.com


Weitere Info

Newsletter

Jetzt abonnieren: Der neue CastYourArt Newsletter